Comix-Online.com -- Rezis -- Carlsen Comics

Die Abenteuer von Blake und Mortimer

Inhalt:

Deutsche Comics

Blake und Mortimer 12



Die Abenteuer von Blake und Mortimer 12     Cover
Unheimliche Begegnung
Carlsen/Salleck Publ. (Dargaud)
Preis: € 12,00 bzw. 69,00
T: Van Hamme
Z: Benoit

Inhalt:F-L´Ètrange Rendez-Vouz
Die Abenteuer der beiden unsterblichen Engländer gehen wieder weiter, da das Team Van Hamme/Benoit am Ball geblieben ist. 1777 verschwindet ein Major der englischen Armee während eines Kampfeinsatzes spurlos und wird dementsprechend als Deserteur unehrenhaft in Abwesenheit entlassen. 1954 taucht sein Körper plötzlich wieder auf, eine medizinische Untersuchung ergibt allerdings, dass er erst vor kurzem gestorben ist. Sein Zustand ist jedoch nicht der eines Mannes von biblischem Alter, er scheint nur einige Monate gealtert zu sein. Wäre das schon Grund genug für ein Abenteuer, so kommt noch hinzu, dass der Major Macquarrie ein Vorfahr des Professors Blake war, der dementsprechend sofort in die USA fliegt. Auf dem Flug begegnet er seinem alten Freund Mortimer, der ebenfalls in den Staaten zu tun hat. Blake muss feststellen, dass sein Urahn in der Zukunft war, da zukünftige Erdbewohner sich geschworen haben, die Erdregierung in (ihrer) Vergangenheit zu übernehmen, bevor der Planet durch die Explosionen und Fallouts eines kommenden Atomkrieges fast unbewohnbar wird. Als Verbündete haben sie sich jedoch ausgerechnet Oberst Olbrik und den Möchtegern-Weltenherrscher Basam Dandu, zwei „alte Bekannte“ der beiden Helden ausgesucht. Natürlich erzählen Olbrik und Z´Ong, der Wissenschaftler aus der Zukunft, dem gefangenen Blake kurz vor dessen Hinrichtung alle ihre Pläne und genauso natürlich kann Blake dem Tod entgehen. Kann er jedoch den teuflischen Plan noch durchkreuzen?

Kritik:
Eine der klassischen Abenteuerserien überhaupt, die nach dem Tod ihres Schöpfers Edgar P. Jacobs von zwei Teams fortgesetzt wird. Van Hamme, einer der wenigen aktuellen Superstars des frankobelgischen Comics, hat es auch jetzt wieder geschafft, den Geist Jacobs einzufangen und in seinem Stil ein neues Abenteuer zu schreiben, dem man die Technikgläubigkeit genauso anmerkt wie die stille Angst vor dem Geist, den man da unbekannterweise aus seiner Flasche gelassen hat. Auch die Armee(und special-Forces)liebe kann man sich nur aus der Tatsache der kürzlichen Befreiung von den Deutschen erklären. Wäre diese Serie eine heutige, wäre der Inhalt wohl kaum so vermittelbar. Da es sich aber um eine (zwar neue, aber eben doch um eine) Klassik-Serie handelt, passt das ganze. Auch Ted Benoit trägt einiges dazu bei, denn der Meister der Ligne claire vermag in diesem Rahmen zu glänzen! Wohl nichts für Menschen unter 25 Jahren, aber für alle darüber schon. Hinsetzen, lesen und langsam dahindämmern in eine Zeit, da man selbst noch jünger war als die Helden (womit ausdrücklich auch die Nebenfiguren gemeint sind!!!). Von diesem Band erscheint übrigens bei Salleck eine Luxus-Ausgabe!In diesem Hardcover finden sich 40 sehr schöne zusätzliche Seiten mit einem Sketchbook und den Seitenlayouts von Benoit sowie eine signierte Grafik!


-Bat- Note: 2+

Nach oben


Nach oben


Zurück