Comix-Online.com -- Rezis -- Carlsen Comics

Chroniken des schwarzen Mondes

Inhalt:

Deutsche Comics

Chroniken des schwarzen Mondes #1
Chroniken des schwarzen Mondes #2



Die Chroniken des Schwarzen Mondes 1     Cover
Das Zeichen der Schatten
Carlsen (Dargaud)
Preis: DM 19,90 € 10,-
T: Froideval
Z: Ledroit

Inhalt:F- Chroniques de la Lune Noire – Le Signe des Ténèbres
Erneut hat eine alte Splitter-Reihe den Weg unter die Fittiche der Reinbecker gefunden. Auch das Werk des Rollenspielers Froideval, der mit wechselnden Zeichnern einen Kosmos mit und für RPG-Abenteurer geschaffen hat, erscheint jetzt erstmals bzw. neu übersetzt bei Carlsen im bewährten Rhythmus: Der neueste Band und der erste alte zusammen und dann zweimonatlich je ein alter bis die Lücke geschlossen ist! Der erste der hochgelobten Chroniken führt uns in die Welt des dunklen Mittelalters, der fiesen Schlachten und des Kampfes zwischen Magie und Kirche. Die Figuren, die den nächsten Bänden Struktur geben sollen, werden vorgestellt und lernen ihre ersten Lektionen. Inhaltlich zu sagen gibt es eigentlich nicht viel, da auch das kleinste Bisschen schon die Spannung zerstören würde. Lest einfach selbst und entscheidet dann, ob ihr weitermachen wollt.

Kritik:
Die Zeichnungen sind gewaltig, die Farben düster und der Stil so eine Art Mischung aus vorweggenommenen image-Krams und typischer französischer Comic-Kunst Marke Metal Hurlant. Die Chroniken sind sicherlich eines der Meisterwerke aus dieser Richtung und gehören schon deswegen in jeden gut sortierten Comicschrank! Inhaltlich gibt der erste Band nicht soviel her, da man ihm anmerkt, dass es der erste eine Reihe von Bänden sein soll, der erst mal Terrain bereiten soll. Aber das ist bei ersten Bänden ja nicht besonders ungewöhnlich... Für alle Neugierigen bzw. für alle die alten Hasen, die das Ganze schon früher mitverfolgt haben erscheint gleichzeitig der neunte Band und im Magic Attack 2 gibt es einen recht ausführlichen Beitrag über Froideval!



-bat- Note: 3


Die Chroniken des Schwarzen Mondes 2     Cover
Der Flug des Drachen
Carlsen (Dargaud)
Preis: DM 19,90 € 10,-
T: Froideval
Z: Ledroit

Inhalt:F- Chroniques de la Lune Noire – Le Vent Des Dragons
Nachdem sich die Schlachtfelder gelehrt haben, kann sich die Geschichte nun etwas weniger blutrünstigen und dafür spannenderen Themen zuwenden. Wismerhill wird von den Winden auserkoren, fortan als ihr Sprecher zu fungieren und als solcher zum Orakel zu gehen. Auf dem Weg dorthin passieren unseren Freunden natürlich genau die Dinge, die Rollenspiele so spannend machen. Ein neuer, etwas undurchsichtiger aber mit immensen Kampf-Skills ausgestatteter Gefährte schließt sich an, eine Kneipenschlägerei mit anschließendem „Besuch“ der Wache ist durchzustehen und auf dem Weg macht sich noch ein Drache mopsig...

Kritik:
Während der erste Band eher befremdlich wirkte, zeigt Froideval hier, warum er (zurecht) von den Rollenspielern in aller Welt gefeiert worden ist. Der etwas blutrünstige, derbe und zynische Humor, der dieses Album durchzieht kann so richtig wahrscheinlich auch nur von jemand verstanden werden, der vor einer eigentlich gar nicht verschlossenen Tür als geübter Dieb gescheitert ist oder der sich als Kämpfer erster Güte den rechten Fuß abgehackt hat...(Möge der Gott aller Rollenspieler die Heilpunkte nie ausgehen lassen und den Würfel des Gegners verhexen !) Positiv ist natürlich, dass der Leser, der die Chroniken noch nicht kennt, jeweils nur zwei Monate bis zum nächsten Band warten muss!



-bat- Note: 2-

Nach oben

 


Zurück