Comix-Online.com -- Rezis -- Carlsen Comics

Valerian und Veronique

Inhalt:

Deutsche Comics

Valerian und Veronique 18



Valerian und Veronique 18     Cover
In unsicheren Zeiten
Carlsen (Dargaud)
Preis: 19,90 € 10,00
T: Christin
Z: Mézières

Inhalt:F-Par Des Temps Incertains

Nach langer langer Zeit des Wartens endlich ein neuer Band der wohl besten frankobelgischen SF-Serie, und was für einer! Wieder können es die Politniks nicht lassen, ein aktuelles gesellschaftspolitisches Thema in ihrer Serie zu verwursten; dieses Mal ist es die Gentechnik, bzw. das Klonen von menschlichen Wesen. Verständlich, das da die heilige Dreifaltigkeit auf Hypsis nervös wird, denn wer will sich schon von niederen, gar untergebenen Wesen ins Handwerk pfuschen lassen. Selbst der Softie sieht ein, dass jetzt Handeln angesagt ist, und muss seinen Widerwillen gegen die Erde, auf der er schlimm misshandelt wurde, Hinten an stellen! Währenddessen suchen Valerian und Veronique nach einer verschollenen Erde, die Shinguz nach Veronique und L.Z.F. Sat sinnt nach einer Möglichkeit, der Hölle Lebewohl zu sagen. Unnötig zu erwähnen, dass sich alle treffen werden, oder?...

Kritik:
Absoluter Tipp des Monats, den was die beiden Altmeister da hingezaubert haben, hätte ihnen wohl keiner mehr zugetraut. Natürlich bietet sich das Thema bei dem „Personal“ der letzten Bände an und dass Christin ein solches Szenario routiniert verfassen könnte (bei genialer zeichnerischer Umsetzung durch Mézières) war auch nicht zu bezweifeln, wäre aber wohl ein wenig langweilig geworden, da man genau dieses seit 20 Jahren nicht anders kennt. Da die Beiden aber jetzt alte Bekannte aus den Anfängen der Serie zurückgeholt haben und somit gezwungen sind, ein wenig auf die komischen Ursprünge und die Zeitparadoxi zu rekurrieren, passiert das Unerwartete: es wird richtig lustig und man merkt den Beiden den Spaß an. Schade, dass es wohl bis zum 19. Band noch etwas dauern wird!


-bat- Note: 1

Nach oben

 


Zurück