Comix-Online.com -- Rezis -- Panini Comics

JLA

Inhalt:

Deutsche Comics
JLA-Special #10: Green Lantern & Sentinel

JLA 0   JLA Prestige 1   JLA Prestige 2
JLA Prestige 11 (WOW 5)    JLA Prestige 12 (WOW 13)

JLA/JSA: Tugend und Sünde (HC)

JLA-Die neue Serie 1   JLA-Die neue Serie 2



JLA-Special #10: Green Lantern & Sentinel     Cover
Dino (DC)
Preis: DM 7,90
T: Marz
Z: Pelletier
Inhalt: US-Green Lantern/Sentinel: Heart of Darkness 1-3
Eine Miniserie mit der ersten Grünen Leuchte und der Aktuellen sowie den beiden Kindern des Erstgenannten: wenn das keine geballte grüne Action ist! Und: Es gibt keine Zeitreise!!!!
Alan Scotts Tochter Jade ist verschwunden. Da sie zu diesem Zeitpunkt gerade bei Kyle Rayner wohnte, ist der Sentinel also auch auf Green Lantern wütend... Mehr jedoch auf Brainwave Junior, der zwar in der von Scott selbst finanzierten Irrenanstalt einsitzt, auf den aber trotzdem der Schatten des ersten Verdachts fällt. Undere beiden Superhelden machen sich folgerichtig auf, den Guten in seiner Zelle zu besuchen und erleben einen der Trips des Jahrzehnts. Zunächst gerettet werden die beiden von Obsidian, Jades Bruder. Dieser möchte jedoch, da auch er Brainwave Jr. für den Schuldigen hält, Blut fließen sehen. Nur mit vereinten Kräften knnen die Grünen den Schwarzen von der Verwirklichung dieses Plans abhalten. Sie bekommen dann unerwartete Hilfe von Starheart, der die Magie besiegen kann.

Kritik:
Eine schöne Geschichte über die Kraft der Familie und die der verschmähten Liebe!!! Schöne Bilder von Pelletier, phantastisch getuscht von Davis. Für alle JLA, GL und Infinity Inc. Fans sowie alle, die mit einer abgeschlossenen Geschichte mal ein bischen in die grüne Welt schnuppern wollen. Jade ist halt immer ein wenig kitschig, aber nun ja, es gibt Schlimmeres.


-Bat- Note: 2-


JLA 0– Comic Action 2001 special     Cover
Panini-DC (DC)
Preis: DM 5,95 € 3,04
T: Johnson
Z: Pajarillo
Inhalt: US-JLA 42
Die beim Restart der Serie ausgelassene Episode wird jetzt als Special-Ausgabe nachgereicht. Sie ist in keinen Zyklus eingebunden und kann daher immer gelesen werden. Sie fällt auch sonst aus dem Rahmen, da es sich um Gastautor und –Texter handelt, die eine auf Atom zugeschnittene Science-Story präsentieren. Ein Mann liegt auf dem Operationstisch wegen einer scheinbar unkomplizierten Gehirnoperation. Atom, der geschrumpft im Gehirn arbeiten soll, entdeckt, dass es sich nicht um einen Tumor handelt, sondern um eine Zivilisation von Bakterienartigen, die mit ihrer Energieproduktion das Gehirn vernichten. Die JLA wird eingesetzt, um möglichst die Vernichtung der Kultur zu verhindern. Sie treffen auf eine gespaltene Gesellschaft, deren herrschender Teil – die Militärkaste – nicht an ein Leben außerhalb des (Wirts-)Körpers glaubt. Dem unterlegenen, an der Wissenschaft interessierten Teil ist dagegen an einer Zusammenarbeit gelegen. Wird es den Recken, die ihre Superkräfte nicht einsetzen können, gelingen, die Kreaturen zu überzeugen?

Kritik:
Witzige Grundidee und viele nette Anspielungen auf das Ende von Krypton machen dieses Zwischenszenario ganz nett. Es fehlt so ein bisschen der Pepp, der es von unzähligen anderen Storys dieser Art abhebt. Zu loben ist aber die Bereitschaft der Paninis, diese Nummer als Messeextra nachzuliefern. Das Heft ist übrigens nicht limitiert o. ä. und geht nach der Messe ganz normal in die Läden, so dass Fantasiepreise wohl unangebracht sein dürften! Für alle Komplettisten und alle Atom-Fans zu empfehlen!

-Bat- Note: 3+


JLA Prestige 1     Cover
Panini-DC (DC)
Preis: DM 12,95 € 6,60
T: Waid
Z: Porter
Inhalt: US-JLA 43 – 45
Der Start des neuen Versuchs, das DC-All-Star-Team auf deutsch zum Rollen zu bringen verbindet das Heftchen- und das Prestige-Konzept. Jeweils drei Original-Ausgaben (mit Covern!) alle zwei Monate als Prestige könnte erfolgreich sein. Dem Publikum werden dadurch größere Häppchen serviert (die damit eventuell ja auch verdaulicher sein könnten) und durch den höheren Preis haben die Macher bessere kalkulatorische Möglichkeiten. Andererseits schreckt das natürlich potentiellen Neukunden ab. Mal sehen! Zur Story: Ein Heft fehlt zwischen den alten Dino-Ausgaben und diesem neuen Start (merkt euch schon mal die Comic Action vor!) und ein neues Kreativ-Team startet gleich mit dem besten Gegner des Batman-Universums: Ras Al Ghul! Nach der Seuche hat sich der Gute erneut an die Vernichtung fast der gesamten Menschheit gewagt. Damit er nicht gleich wieder daran gehindert wird, muss jedoch zunächst die JLA ausgeschaltet werden; was wäre dazu geeigneter als die geheimen Unterlagen der Fledermaus über die Schwächen seiner Teamgefährten zu benutzen? Jedes JLA-Mitglied wird punktgenau und effektiv ausgeschaltet und der weg scheint frei. Allein eine Tatsache hat der alte Mann scheinbar nicht vorausgeplant: Thalia, seine Tochter, liebt es gar nicht, als Attentäterin eingeplant zu werden...

Kritik:
Auf jeden Fall ein gelungener Start einer schwierigen Reihe! Ob sich die JLA tatsächlich durchsetzen wird, wage ich nicht zu prognostizieren. Der erste Eindruck des neuen Teams macht aber Hoffnung. Die Story hat Tempo, verliert sich nicht in endlosem Palaver, hat keine Zeitsprünge und nutzt das mögliche Plus, nämlich die Reibungsverluste eines Teams von Einzelkämpfern gut aus. Schaun mer mal!

-Bat- Note: 2


JLA Prestige 2     Cover
Panini-DC (DC)
Preis: DM 12,95 € 6,60
T: Waid
Z: Scott, Hitch
Inhalt: US-JLA 46-48
Natürlich können die Helden der JLA die Gefahr abwenden; die Erde wird nicht entvölkert. Das Abenteuer um den Top-Terroristen ist damit gerade noch rechtzeitig beendet worden, um nicht von der Aktualität überrannt zu werden. Die Mitglieder der JLA beschließen aber, Batman auszuschließen, da sie ihm nicht mehr vertrauen können. Nie mehr Spitzohr auf diesen Seiten? Man wird sehen. Gleich anschließend beginnt das neue Abenteuer der Märchenkönigin. New York wird in eine Märchenlandschaft verwandelt, Wonder Woman wird schlafen gelegt (für 100 Jahre? Oder findet sich ein Prinz?) und das Spitzohr muss den übrigen JLAlern erklären, wie es geht...

Kritik:
Die Zeichnungen sind klasse. Es gibt spannende Geschichten ohne Zeitreise und ohne kosmische übermächtige Supergegner. So hätte die Serie bei Dino wohl nicht eingestellt werden müssen und müsste sich jetzt halten können! Das Konzept der drei US-Ausgaben in einem Prestige ist ebenfalls als geglückt zu bezeichnen, da über die größere Anzahl gleich mehr an Story zu lesen (und zu verstehen) ist. Weiter so!

-Bat- Note: 2+


JLA 11 (WOW 5)     Cover
Panini-DC (DC)
Preis: € 6,95
T: Waid, Loeb, Ostrander
Z: Miller, Garney, Semeiks
Inhalt: US-JLA 58, JLA: Our Worlds At War 1, JLA: Incarnations 3
Der Weltenkrieg geht weiter und fordert neben unzähligen unbekannten Zivilisten auch die ersten "bekannten" Opfer, die von einer Menge an Fans wohl beweint werden. Es sind - nun ja, vielleicht sollte es doch etwas spannender werden - ein Held und ein nicht heldisches, nichtsdestotrotz sehr bekanntes älteres Ehepaar. Der Held kämpft unter Wasser, das Ehepaar wohnt auf dem Lande, alles klar? Und noch jemand ist starkangeschlagen, denn auch für Diana ist noch nicht klar, ob sie die Begegnung mit einer Imperiex-Drohne überlebt. Dazu gibt es den letzten Teil der Saga Terror Incognita in dem die entscheidende Schlacht mit den weißen Marsianern ausgetragen wird und Jon sich selbst opfern will sowie den dritten Teil der Incarnations-Saga der Oliver Queen in den Mittelpunkt stellt.

Kritik:
Den Weltenkrieg mag man mögen oder nicht, für das DCU und damit logischerweise auch für jeden DC-Fan ist er ohne Zweifel extrem wichtig. Für alle Crossover-Leser sei gesagt, dass obwohl außer dem Krieg zwei Teile von verschiedenen Sagas Bestandteil dieser Ausgabe sind, alles auch für Neu- bzw. Nicht-JLA-Leser verständlich ist! Insofern ist diese Nummer geradezu prädestiniert um mal einen Blick in verschiedene JLA-Stories zu werfen. Mein Favorit ist dabei die Incarnations, die es schafft, den Charme früherer Zeiten einzufangen!
Weiter geht es in DC präsentiert 11

-Bat- Note: 3


JLA 12 (WOW 13)     Cover
Panini-DC (DC)
Preis: € 6,95
T: Loeb, Ostrander
Z: Wieringo/Mahnke/Jimenez/Buckingham/Sienkiewicz/Guichet/Ferry/Nauck/Rouleau/McGuinness ,Semeikis
Inhalt: US-Worlds Finest: Our Worlds at War 1, JLA:Incarnations 4
Mit dieser Nummer heißt es Abschied nehmen! Und damit es sich lohnt gleich drei Mal! Der Weltenkrieg ist vorüber! Die Reihe JLA-Prestige ist beendet! Der deutsche Abdruck von JLA:Incarnations wird abgebrochen! Obwohl diese Meldungen alle relativ schlimm klingen, haben sie doch ganz unterschiedliche Folgen: Dem diesjährigen Mega-Crossover wird das nächste folgen, kein Problem. Auch den aktuellen Abenteurern der JLA-Recken werden wir weiter folgen können, denn die "neue Serie" steht bereits in den Startlöchern. Dann zu einem billigeren Preis ohne Nebenserien und als Heft. Auch wollen die Brötchen dann noch aktuelleres Material präsentieren. Nur die letzte Meldung ist wirklich mit schlimmen Konsequenzen behaftet, denn wer den Rest der Saga lesen will, muss den Comicdealer seines Vertrauens aufsuchen und die Originalausgaben ordern. Zum Inhalt: Der Kriegsrun wird - wie es sich gehört - pathetisch abgeschlossen. Man sieht förmlich die Massen, hört die steifen Uniformen im Wind knattern und die Kommandos, denn entsprechende Filmsequenzen haben wir oft genug gesehen. Schade, dass dieses Pathos auch im Comic rüberkommt! Der zweite Teil ist da schon netter.

Kritik:
In Zeiten der Kriegshysterie haben in den Staaten die Medien noch immer mitgezogen. Auch wenn der zweite Irak-Krieg mittlerweile beendet ist, fand die Produktion dieser Story doch schon in der Vor-Vorbereitungsphase an. Trotzdem ist bereits das Pathos da. Schade!

-Bat- Note: 3-



JLA/JSA: Tugend und Sünde     Cover
Panini-DC (DC)
Preis: € 20,00 (HC)
T: Goyer/Johns
Z: Pacheco
Inhalt: US-JLA/JSA:Virtue and Vice
Die beiden Allstar-Teams des DC-Stalls dürfen regelmäßig zusammen ran, denn die Fanzielgruppen sind in etwa identisch. Die alten Helden sind zwar in Ehren ergraut, keinesfalls aber langweilig oder veraltet. Deshalb verwundert es zunächst nicht nur die Leser, als sich die Helden und Heldinnen wie zänkisches Volk verhalten. Erst langsam dämmert es ihnen, dass sich da jemand an ihren Wahrnehmungen und Gefühlen zu schaffen gemacht hat. Nach einer ganzen Menge an kleinen Aktionen kommt es endlich zur Möglichkeit, die gegen sie gerichtete Magie zu bekämpfen.

Kritik:
Wie immer bei DC geht es nicht zuletzt um Moral, um den amerikanischen Traum und um "heldenhaftes" Verhalten. Manchmal trieft die Suppe wirklich aus den Buchdeckeln. Trotzdem ein lesbares, spannendes und kaufenswertes Teil aus der Rubrik interne Crossover in schöner Aufmachung.

-Bat- Note: 2-



JLA - Die neue Serie 1     Cover
Panini-DC (DC)
Preis: € 4,00
T: Kelly
Z: Mahnke
Inhalt: US-JLA 61 + 62
Mit dem neuen Team ist die Serie ein wenig erwachsener geworden. Der Klamauk und die schrillen Kaugummi-Abziehbilder sind in der Versenkung verschwunden und Schweiß und Tränen haben die HeldInnen eingeholt. Die erste Story schildert den Einsatz der Recken aus dem Alltag heraus und bezieht sich dabei auf die jeweils letzten 2 Minuten. Die nächste Nummer bildet den Auftakt zu einem Dreiteiler, der dem neuen Team die Chance bieten soll, alle JLAler einzeln auseinander nehmen zu können. Rama Khan hat die Helden in sein Reich gelassen und nun wollen sie sich seinen Plänen widersetzen.

Kritik:
Auf jeden Fall hat der Wechsel von Waid zu Kelly der Serie gut getan und auch Doug Mahnke macht einen guten Job. Die ständige Neustarterei der Paninis habe ich bereits oft genug kritisiert, deshalb hier nur der Hinweis, dass es in diesem Fall nicht nur eine neue Zählung gibt! Die Serie erscheint nicht mehr als Prestige, sondern als Heft, enthält ab jetzt immer zwei aktuelle Hefte der Hauptserie und bringt aktuelleres Material als vorher. Also Leute, gebt ihr eine Chance!

-Bat- Note: 2-


JLA - Die neue Serie 2     Cover
Panini-DC (DC)
Preis: € 4,00
T: Kelly
Z: Mahnke
Inhalt: US-JLA 63 + 64
Wer wird gewinnen: Leidenschaft oder Wahrheit? Wenn mächtige Herrscher sich erst einmal bekriegen ist s für die Untertanen oft egal, wer letztendlich gewinnen wird. Leiden tun sie allemal. Auch hier entwickelt sich der Konflikt zwischen Rama Khan und Wonder Woman anfangs in genau diesen gewohnten Bahnen. Wird es gelingen, den Konflikt wieder auf ein weniger tödliches Maß herunterzuholen?

Kritik:
Eine durchaus spannende, inhaltlich sogar tiefergehende Story! Eigentlich hätte diese Mini-Reihe innerhalb der Serie, ja, vielleicht sogar der ganze Run der Beiden durchaus das Zeug zu einem echten Highlight! Schade nur, dass Doug Mahnke seine vorhandenen Fähigkeiten (z. B. auf der 1. Seite der Nummer 63 oder auf Seite 12 der gleichen Folge) nur so selten einsetzt. Der Großteil seiner Seiten sieht aus als ob der Gute weder Zeit noch Lust gehabt hätte. Schade! Trotzdem für Fans des Teams ein Muss!

-Bat- Note: 3

Nach oben