Comix-Online.com -- Rezis -- Panini Comics

DC Legends

Inhalt:

Deutsche Comics

   
DC Legends 2   
   
DC Legends 4   
DC Legends 5   
DC Legends 6   
DC Legends 7 (WOW 2)   
DC Legends 8 (WOW 8)   
DC Legends 10   



DC Legends 2    Cover
Green Lantern
Panini (DC)
Preis: € 6,65
T: Winick
Z: Banks, Eaglesham, Banks

Inhalt:US-Green Lantern 137 – 139
Zur Fortführung der eingestellten Einzel-Reihen der DC-Heroen hat Panini eine neue Prestige-Reihe mit dem bezeichnenden Titel DC Legends aus der Taufe gehoben. Jeweils drei US-Hefte sollen neben aktuellen Einschüben und flexibel zu planenden Einzelbänden ihre Käufer finden. Nach Batman in der 1 darf jetzt also das grüne Doppelgespann Kyle Rayner und Jen wieder ran. Für Kyle beginnt alles mit einem Schock, der alsbald von anderen gefolgt wird. Zunächst antwortet Jade auf seine Frage nach einer möglichen Hochzeit mit einem „Nein“, das zwar als noch nicht zu verstehen sein soll, aber es bleibt doch ein Nein. Als wäre das nicht genug, muss Kyle feststellen, dass er das Objekt der Begierde von Terry, seinem Assistenten ist. Da unser Ringträger auch noch wundervoll sensibel, also wie eine Dampfwalze, reagiert, muss er erst einmal etwas (und jemand) wieder geradebiegen... In den darauf folgenden beiden Heften verlassen Kyle und Jen die Erde um auf Tendax, einem weit entfernten Planeten an einer Zeremonie teilzunehmen. Doch was als Feier des beendeten Bürgerkrieges geplant war, endet in einem Feuerball, da es immer einige gibt, die nichts außer kämpfen können und sich mit friedlichen Zeiten niemals anfreunden werden. Werden die beiden Ringträger in den sofort wieder aufgeflammten Krieg eingreifen?

Kritik:
Vom Prinzip her ist dieses neue Format nur mit einer einzigen Reaktion her zu versehen: stürmischem Beifall! Da es momentan keine andere Möglichkeit auf dem deutschen Markt zu geben scheint, ist das die beste aller denkbaren Möglichkeiten, zumal die US-Einzelhefte damit sogar um einige Eurocent billiger geworden sind! Zu GL selber ist eigentlich nur auf bereits früher verschiedentlich Gesagtes zu verweisen. Kaum eine DC-Reihe (außer vielleicht Robin) greift so direkt Probleme von Jugendlichen auf und bindet sie einfühlsam in die Story ein. Die schwachsinnige Reaktion von Kyle auf Terrys Outing und seine nachfolgende Selbstkritik sind wirklich brauchbar umgesetzt, denn Homosexualität ist genauso normal wie Heterosexualität! Nur der gesellschaftliche Umgang damit ist unterschiedlich. Die beiden Weltraumfolgen sind dagegen sehr actionlastig. Obwohl auch hier Missstände angeprangert werden und sich die beiden Helden über ihre Motivation klar werden müssen, ist das Ganze nicht so tiefgehend, dafür aber spannend. Bleibt zu hoffen, dass wenigstens in diesem Format die Verkaufszahlen hoch genug für weitere Ausgaben sind!

-Bat- Note: 2


DC Legends 4    Cover
Batman - Der grosse Schlaf
Panini (DC)
Preis: € 6,65
T: Hampton
Z: Hampton

Inhalt:US-Legends of the Dark Knight 76 - 78
Dieser mittlerweile 7 Jahre alte Klassiker verdeutlicht, wie viel unübersetztes Material noch in den Archiven schlummert! Dieser Dreiteiler präsentiert uns einen Batman im Zwischenreich. Scheitert er auf seinem Weg. stirbt er; hat er Erfolg, wird er aus dem Koma wieder erwachen. Auf seinem Weg begegnet er den neugierigen und etwas hilflosen Henry sowie Mary, die sein Seelenzwilling zu sein scheint. Die Drei bilden eine Gemeinschaft und haben gefährliche Abenteuer und ebenso gefährliche Einblicke in ihr Innerstes zu überstehen. Tatsächlich erreichen sie die Feuerwand, die es zu durchqueren gilt, doch der letzte Abschnitt wird alles entscheiden.

Kritik:
Hampton versucht, einen etwas anderen Batman darzustellen und benutzt dafür Mystery-Elemente, ohne allerdings in die geschichtslose Freiheit des Elseworlds abzurutschen. So bleibt die Kontinuität gewahrt, denn alles ist ja nur traumähnlich und nur im übertragenen Sinn zu deuten. Die Charakterisierung der Personen ist aber deutlich gelungen. Ein echtes Highlight in dieser noch jungen Reihe!

-Bat- Note: 1


DC Legends 5    Cover
Green Lantern II
Panini (DC)
Preis: € 6,95
T: Winick
Z: Banks, Eaglesham, Battle

Inhalt:US-Green Lantern 140-142
Weiter geht es mit den Abenteuern der Ringträger. Im ersten Heft spielt neben den aktuellen Leuchten auch noch der ‚Klassiker' Alan Scott mit, der Kyle ein wenig einheizt. Einerseits reagiert er sich damit ein wenig ab, denn er ist nicht gerade begeistert, als er mitbekommt, dass zwischen Jenn und Kyle wieder etwas läuft, andererseits möchte er feststellen, welche Entwicklung gerade mit Kyle abläuft, denn dieser musste seinen Ring seit Monaten nicht mehr aufladen. Dieses Problem wird uns noch ein wenig beschäftigen! Netter Running Gag in dieser Story: Alan muss 1000-mal bekräftigen, dass er nicht als Methusalem durchgeht! In dem darauffolgenden Mehrteiler ist eine andere alte GL zu Gast: Fatality versucht John Stewart wenigstens emotional zu beherrschen und setzt dabei alle ihre Reize ein! Kyle und Jade haben es derweil mit drei Feuerteufeln zu tun, die ungerührt den Tod von Unschuldigen riskieren. Doch sind sie wirklich alleine unterwegs oder steckt ein alter Bekannter dahinter?

Kritik:
Neben Batman ist Green Lantern wohl die Serie, die sich am meisten um das Innenleben der handelnden Personen kümmert. Dabei geht es nicht nur um den Helden als solchen, denn die Konflikte nach dem Motto wer-bin-ich+was-kann-ich+was-muss-ich sind ja fast schon Heldenstandard. Auch die Schurken und selbst die Nebenfiguren bekommen Motive, Gefühle und damit Leben. Interessant ist auch der hier mögliche Vergleich von drei aktuellen Spitzenzeichnern in einem Heft!

-Bat- Note: 2


DC Legends 6    Cover
Green Arrow I
Panini (DC)
Preis: € 6,95
T: Smith
Z: Hester

Inhalt:US-Green Arrow 11 - 13
Auch diese als Einzelreihe eingestellte Serie wird unter dem Label der Legenden weitergeführt. Ollie Queen ist zurück unter den Lebenden, hat seine Aussetzer verdaut und ist sogar mit seinem Sohn und zeitweiligem Nachfolger vertraut. Selbst mit Dinah Lance entwickelt sich wieder ein Verhältnis, das gelegentliches Näherkommen nicht ausschließt. Es bleibt außer den Erfordernissen des Alltags (und des Alltags nach dem Tode!) das Problem des neuen Sidekicks, denn da ist ein junges Mädchen, das diese freie Stelle gerne besetzen würde. Da das aber nicht alles sein kann, taucht dann doch noch ein Superschurke auf: Onomatopoeia, ein Bursche gegen den Joker oder Two Face sich wie Waisenknaben ausnehmen, oder hat es schon mal ein Bösewicht geschafft, in einer einzigen Nummer gleich zwei Superhelden zu töten?

Kritik:
In der Form des Einzel-Prestiges wäre diese Serie mit der ihr eignen langsameren Gangart sicherlich nicht überlebensfähig; so könnte sie schon länger laufen! Natürlich ist es problematisch, so lange auf eine Fortsetzung warten zu müssen, ohne zu den US-Originalen zu greifen, aber bei der Papier- und Übersetzungsqualität lohnt es sich IMHO schon! Insbesondere die Nummer 13 gehört sicherlich zu den US-Top 50 des letzten Jahres.

-Bat- Note: 3+


DC Legends 7 (WOW 2)    Cover
Green Lantern III
Panini (DC)
Preis: € 6,95
T: Winick, Waid
Z: Eaglesham, Kane

Inhalt:US-Green Lantern: Our Worlds at War 1, Green Lantern 143, Green Lantern Secret Files 2
Der Krieg mit Imperiex hat begonnen und schon die zweite deutsche Ausgabe bestätigt das zum ersten Teil Gesagte: Man kann das Ganze auch sehr spannend und geschickt in laufende Serien integrieren! Kyle Rayners Kräfte sind in den letzten regulären Nummern immer stärker angewachsen und verlassen die bekannten Bahnen. Nun kommt es auf seiner Mission, den verschwundenen Pluto wieder zu finden, zu einer Begegnung mit Ganthet, der ihm ankündigt, dass er sich bald entscheiden müsse. So führt man eine Geschichte fort und hält die Spannung! Ebenfalls fortgeführt wird die Geschichte um Terrys Homosexualität, der Kyle erzählt, wie schwer es gewesen ist, seinen Eltern davon zu erzählen und wie bescheuert sie reagiert haben. Hoffentlich wird sich im Bewusstsein auch durch diese Geschichte etwas ändern! Im Quasi-Anhang finden sich dann noch lustige Werbedoppelseiter.

Kritik:
Neben Batman gibt es zurzeit wohl nur Green Lantern mit psychologisch fundierten Geschichten, die jenseits vom leider wieder üblich gewordenen Hau-Drauf funktionieren. Schön, wenn es die DC-Oberen trotzdem schaffen, diese Stories in einem Mega-Event einzubauen. Absoluter Tipp!
Weiter geht es in Superman 21

-Bat- Note: 2+


DC Legends 8 (WOW 8)    Cover
Flash II
Panini (DC)
Preis: € 6,95
T: Johns
Z: Saltares, Unzueta

Inhalt:US-JSA : Our Worlds At War 1, Flash : Our Worlds At War 1
Da die Alt-Herren- und -Damen-Truppe keine eigene Serie mehr hat, müssen sie halt in den Legends kämpfen. Soweit, so gut, nur, dass sie auch hier keine eigene Nummer füllen dürften. Sie werden daher mit dem anderen Sorgenkind, dem roten Flitzer, zusammengelegt. Dabei sind die B- und C-Helden durchaus erfolgreich, denn sie dürfen Imperiex Pläne erheblich durchkreuzen, indem sie seine Basis zerstören. Und auch der Flitzer ist erfolgreich, denn mit seiner (und unfreiwillig der des Black Racer) Hilfe gelingt es, heimlich eine Waffe gegen die Paradämonen zu basteln, die in Darkseids Auftrag auf der Erde wüten.

Kritik:
Insbesondere die JSA-Story hat es in den Staaten angeblich den Kritikern angetan. O.K., sie ist zeichnerisch besser als das Flash-Abenteuer, aber ehrlich gesagt, beste DC-Ware ist das nicht! Da lobe ich mir doch GL, GA oder Batman. Selbst Nightwing ist um Lichtjahre besser! Trotz allem ist auch diese Ausgabe für das Verständnis des Crossovers bedeutsam und daher nicht unbedingt überflüssig! Für Flash-Freunde finden sich auch in der WOW-Sondernummer einige Anspielungen, die die Anschaffung auch außerhalb des Crossovers lohnen! Findet es heraus!
Weiter geht es in Batman 22

-Bat- Note: 3+


DC Legends 10    Cover
Green Arrow II
Panini (DC)
Preis: € 6,95
T: Smith, Winnick
Z: Hester, Barreto

Inhalt:US-Green Arrow 14 + 15, Green Arrow Secret Files & Origins 1
Der Abschluss des hervorragenden Runs von Kevin Smith und gleichzeitig auch das Ende der Story um den Schurken mit dem Namen aus dem Deutschunterricht: Onomatopoeia. Und noch einmal muss ein Held als Zielscheibe dieses Killers herhalten: Connor, der junge (EX-)GA, Oliver Queens Sohn. Als er noch auf der Intensivstation um sein Leben ringt, taucht auch der Schurke dort auf, um sein Werk zu vollenden. Selbstverständlich versucht Oliver Queen und später auch Black Canary das zu verhindern, doch sind sie erfolgreich? Dazu kommt dann noch eine Story über das gemeinsame Training von Vater und Sohn und die Weitergabe von Weisheiten.

Kritik:
Was ursprünglich wohl als Versuch gestartet worden war, um die Akzeptanz von Wiederbelebungen von toten Helden zu prüfen, hat seinen ersten Autoren mittlerweile überlebt und lebt munter weiter. Eigentlich ist es schade, dass die DC-Oberen mit dieser Idee Erfolg hatten, wenngleich die Geschichte als solche durchaus spannend war. Hoffentlich bekommen wir von Onomatopoeia noch mehr zu lesen und sehen, gerne auch in anderen Städten. Ach ja: Wenn ihr auch die weiteren Geschichten des Bogenschützen lesen wollt, müsst ihr Panini mit Mails bombardieren!

-Bat- Note: 3+


Nach oben