Comix-Online.com -- Rezis -- Crossover

Crossover

Inhalt:

Deutsche Comics

Painkiller Jane vs. Darkness   
Aria/Angela   



Painkiller Jane vs. Darkness Comic Action 2000 Preview    Cover
Panini-Generation Comics (Event Comics)
Preis: DM 5,00
T: Ennis
Z: Conner

Inhalt:US-PainkillerJane vs. The Darkness: Stripper
Die lausige Geschichte von drei gequälten Menschen, die zu ihrem Job eine seltsame Beziehung pflegen. Und alle Drei treffen aufgrund eines bemitleidenswerten Kleinkriminellen aufeinander. Terry the Turd ist ein Loser, das langt als Beschreibung seiner aktiven Rolle in diesem Comic; Jackie Estacado ist der Träger der Darkness, Auftragskiller für die Mafia, und hinter Terry her. Painkiller Jane war Polizistin, regeneriert sich schnell und vollständig - nur die Schmerzen bleiben! - und jagt ebenfalls Terry, doch Stripper fand ihn zuerst! Ihre Leidenschaft ist es, ihren Opfern die Haut bei lebendigem Leib abzuziehen. Vergessen wollen wir nicht die Ninjas der Yakuza, die ebenfalls auf der Suche nach the Turd sind... Wer wird am Ende leben bleiben? Und wie teilen sich zwei Auftragskiller eine Leiche?

Kritik:
Genial fieser Schwachsinn aus der Feder des Altmeisters des abgedrehten Humors Garth Ennis. Diese Sonderausgabe/Preview erfüllt ihren Zweck vollkommen, denn sie reizt zum Kauf des bald erscheinenden Crossoverspecials von Painkiller Jane (und nebenbei zum Erwerb der einen oder anderen Darkness- und Jane-Einzelausgabe!) Beim Papier darf man allerdings nicht die gewohnten Maßstäbe ansetzen!

-Bat- Note: 2+


Aria/Angela    Cover
infinity (image-TMP)
Preis: DM 6,45 (DM 10,- Variant)
T: Holguin
Z: Anacleto

Inhalt:US-Aria/Angela: Heavenly Creatures 1 + 2
Dieses Crossover spielt zu einer Zeit, da England noch groß und mächtig und die Feste noch rauschende Ballnächte waren. Aria ist auf einem dieser Feste der gesellschaftliche Mittelpunkt und lernt dort den Maler Henri de Courbier kennen, eine momentane Liebschaft ihrer Freundin Liselle. Bei einem Spaziergang Tage später geraten die Drei in ein Varietee indem außer Absonderlichkeiten auch ein gefangener Engel – Angela - präsentiert wird. Lady Kildare beschließt natürlich sofort, zu helfen und informiert sich bei Zephon, einem Werwolf nach geeigneten Befreiungsmöglichkeiten. Dieser rät zwar ab, die Lady kann es aber natürlich nicht lassen und startet alleine einen Versuch bei dem sie in der Zelle von Angela vom Kerkermeister überrascht wird. Nur aufgrund von Zephons Eingreifen können die Drei entkommen, doch der Meister erscheint sogar auf geweihtem Grund auf den sie Angela gebracht haben. Können sie die Identität des Meisters aufdecken und damit vielleicht seine Macht brechen? Und können sie den verletzten Engel retten? Oder müssen die Drei Kuriositäten Fee, Werwolf und Engel das Schicksal von damenbärtigen tätowierten Frauen und muskelbepackten Männern teilen und sich zur Schau stellen lassen...?

Kritik:
Eines der besseren Crossover heutiger Tage. Zum einen wurde einem versierten Autoren die Aufgabe übertragen, eine über zwei folgen laufende Geschichte zu erfinden (was bei manchen X-overn eher Nebensache zu sein scheint), zum anderen sind die Zeichnungen dem zeitlichen Rahmen mehr als angemessen. Ungefähr so könnte es damals ausgesehen haben; nicht nur die Kostüme (das erwartet man ja nun wirklich selbst vom schlechtesten Zeichner), auch die Farben, die ´Beleuchtung´ und der Londoner Nebel stimmen fast perfekt. Während das reguläre Cover etwas deplaziert wirkt, ist das Wrap-around des Variants spitzenmäßig. Von der Continuity gehört es eher in die Aria-Reihe. Alles in allem eine Kombination die – wie fast immer bei infinity (!) – unbedingt zu empfehlen ist.

-Bat- Note: 2


Nach oben