Comix-Online.com -- Rezis -- Egmont EHAPA Comics

Asterix

Inhalt:

Deutsche Comics
Asterix-Reihe
Asterix 31   
Einzel- und Sonderbände
Asterix - Das Kultbuch   
Wo steckt eigentlich Idefix?   
Asterix und Latraviata - Skizzenbuch   
Asterix plaudert aus der Schule   



Asterix 31: Asterix und Latraviata     Cover
Egmont EHAPA(Les Editions Albert Rene / Goscinny-Uderzo)
Preis: DM 7,80 Softcover, 16,80 Hardcover
T: Uderzo
Z: Uderzo

Inhalt:F-Asterix et Latraviata
Hurra! Der bald 75-jährige Uderzo hat es noch einmal geschafft und einen neuen Asterix-Band fertiggestellt. Und: Er ist gut! Tatsächlich gibt es sogar eine echte Neuerung: Frauen, die weder Abziehbild, Klischee oder Karikatur noch Nebenrolle sind! Nun gut, die Mütter unserer armen Helden sind vielleicht doch eher Klischee als real, aber Latraviata sowohl in ihrer Rolle als Falbala als auch als sie selbst ist doch schon ganz gut gelungen. Und auch Mme. Falbala herself, die bisher immer eher ein BB-Klon war, darf in diesem Abenteuer richtig schlaue Sachen zum Besten geben! Doch zum Inhalt: Einerseits wollen die Mütter von Asterix und Obelix, die zum Geburtstag ihrer Sprösslinge angereist sind, diese nun endlich unter die Haube bringen. Andererseits versucht Pompeius, ein Widersacher des alten Julius seinen Helm nebst Schwert wieder zu bekommen, doch sind diese leider im Dorf der unbeugsamen Gallier gelandet. Und die für politikerfahrene Römer einfachste Möglichkeit etwas von den Galliern zu bekommen ist immer noch Zwietracht möglichst gepaart mit Kurven! Also heuert er die bekannte Tragödin Latraviata an, die Rolle von Falbala zu spielen, um unsere Helden zu entzweien. Natürlich (ja, dieses Mal gibt es keinen Alkohol für Obelix!) gelingt das zunächst, doch wie immer werden die Gallier ihr Problem lösen, oder?

Kritik:
Von der Story und den Zeichnungen her mit Sicherheit eines der besten Asterix-Abenteuer überhaupt! Aber: der große Hinkefuß kommt gleich hinterher: die Übersetzung richtet sich wohl eher an vorpubertäre Gymnasiasten. Warum müssen nur „Westerwellen“ die Piratenszene zerstören? Warum muss der Legionärssäufer Schröder/Raab zitieren? Und ob BSE nun unbedingt als Bizarres Sauen-Elend übersetzt und verwurstet (ihr möget verzeihen) werden muss, wage ich dann doch zu bezweifeln. Fazit: Bei dieser Startauflage wird wohl auch niemand drumrummkommen, aber: muss man haben! (Kann man übrigens bei uns auch gewinnen!!!!) Beim Lesen halt ein Auge zu drücken und genießen!
-Bat- Note: 2-


Asterix - Das Kultbuch     Cover
Egmont EHAPA(Les Editions Albert Rene / Goscinny-Uderzo)
Preis: DM 39,80
T: Asterix: Goscinny + Uderzo
T dieses Buches: Andrieu
Z: Uderzo

Inhalt:
In vier Kapiteln werden uns in aller Kürze in einem Prachtband alle Wichtigkeiten der ersten 30 Bände Asterix präsentiert: “Das Dorf” beinhaltet Lebensläufe aller wichtigen Dorfbewohner die durch Zitate der beiden Macher ergänzt werden. Dem folgen Artikel über “Gallien” und “Die Welt”, in denen uns noch ein Mal alle nationalen Eigenheiten der von den beiden Helden Asterix und Obelix besuchten Gegenden und ihrer Bewohner nahe gebracht werden. Auch die Römer und die Piraten dürfen hier natürlich nicht fehlen! Den Abschluss bilden lateinische Zitate wie “Quo vadis?” und “Quid caricaturum est?” unter der Überschrift “Das Asterix-Universum” in denen kleine Pretitiosen feilgeboten werden!

Kritik:
Nicht nur für die Spezialisten, die jeden Witz mit Panelnummer auswendig können, sonder gerade für diejenigen, die bisher nicht die Zeit oder die Muße hatten, den Witz hinter dem Bild zu suchen oder zu finden. Jeder findet hier noch etwas ihm bisher unbekanntes und da jeder die Geschichte ja im wesentlichen kennt, kann man einfach blind irgendwo aufschlagen und Neues altes entdecken. Mit einer Ausklappkarte und im Hardcover ist das Buch seinen Preis auch Wert! Bald ist doch Weihnachten! Dieses Buch ist ein echter Geschenktipp!
-Bat- Note: 2


Asterix Spielebuch: Wo steckt eigentlich Idefix?     Cover
Ehapa (Les Editions Albert Rene / Goscinny-Uderzo)
Preis: DM 19,80 € 10,00
Z: Uderzo

Inhalt:
12 Doppelseiten mit Wimmelbildern laden dazu ein, das urtümliche und beschauliche Leben der Bewohner eines kleinen gallischen Dorfes näher zu betrachten. Nicht nur Römer sind es, die unter der liebevollen Behandlung zu leiden haben, auch die Dorfbewohner untereinander, das liebe Vieh und die Piraten, die natürlich nicht fehlen dürfen, geben Ziel- und Flugobjekte ab. Zu suchen ist außer dem kleinen Hundchen, der ja schon den Titelhelden abgibt, jeweils eine Figur aus einer Sechserauswahl, die nicht (!) im Bild ist. Wenn alle Aufgaben gelöst sind, lockt zum Schluss das Cäsarenspiel...

Kritik:
Nicht gerade für Kleinkinder geeignet, sonst aber ein vergnüglicher Spaß, der gerade rechtzeitig zum Fest erscheint und wohl unter manchem Gabentisch liegen dürfte. Bereits der dritte Band aus dieser Reihe!
-Bat- Note: 2


Asterix und Latraviata - Das Skizzenbuch     Cover
Egmont EHAPA(Les Editions Albert Rene / Goscinny-Uderzo)
Preis: € 59,00
T: Uderzo
Z: Uderzo

Inhalt:F-Asterix et Latraviata
Für Fans ist es immer ein seltenes Glück, die Entstehung eines Comics nachvollziehen zu können. Im Bereich Tim und Struppi gab es eine große Ausstellung in vier deutschen Städten, die den Prozess von den ersten Skizzen Herge´s bis zu den (in jenem Fall mehreren) Endprodukten visualisierten. Voraussetzung dafür war allerdings der Besuch der Ausstellung und nach dem Besuch muss der Interessierte sein Gedächtnis bemühen. Am Beispiel des letzten großen Asterix-Bandes kann man das Ganze jetzt so oft man möchte und vor allem zu Hause tun, denn dieses Skizzenbuch präsentiert alle (!) Zeichnungen zu diesem Album im Originalformat! Da auch die Arbeitsschritte des Tuschens und der Kolorierung sowie des TEXTENS an Beispielen verdeutlicht werden, bekommt der Leser das Gefühl, an der Entstehung selbst beteiligt zu sein. Zusätzlichen Nutzwert schaffen die im Filmbereich als DVD-Zugaben bekannten Extra-Szenen mit Pannen der Hauptdarsteller und ein Überblick über den Zeitablauf der Produktion.

Kritik:
Der letzte Asterix-Band hat hier in Deutschland zu immensen Diskussionen geführt, da der Übersetzung vorgeworfen wurde, zu nah am Zeitgeist zu liegen und damit den Klassiker-Effekt der Asterix-Reihe leichtfertig über Bord zu werfen. Viele fanden auch die Originalstory etwas platt, aber fast alle behaupteten, dass die zeichnerische Qualität fast die der Highlights der Serie erreicht hätte. Aus diesem Grunde bot sich diese Nummer besonders für ein solches Werkstattprojekt an! Die Zeichnungen in ihrer Originalform bieten den einzig möglichen echten Einblick in die Qualitäten des Zeichners, da noch kein anderer ergänzend beteiligt war. Zudem lenkt Farbe einfach von den Details ab! Obwohl der Preis auf den ersten Blick relativ hoch erscheint, ist er voll gerechtfertigt. Für Fans von Asterix sicherlich ein Muss, aber auch für Interessierte am europäischen Comic oder dem Comic schlechthin, da es nur wenig Serien gibt, die über eine so lange Zeit einen solchen Erfolg hatten/haben und so gut durch weiterführende Literatur aufbereitet sind. Jetzt kann endlich auch der normale Comic-Liebhaber, der kein Geld für eine der wenigen Originalseiten hat, die Schaffenskraft nachvollziehen und beurteilen! Das Weihnachtsgeschenk schlechthin!
-Bat- Note: 1


Asterix plaudert aus der Schule     Cover
Egmont EHAPA(Les Editions Albert Rene / Goscinny-Uderzo)
Preis: € 10,00 (HC)
T: Goscinny und Uderzo
Z: Uderzo

Inhalt:F-Asterix et la rentree gauloise
Der neue Asterix ist eigentlich gar keiner, denn da er keine albenlange Geschichte bietet, bekommt er auch keine Nummer und zählt daher nicht voll. Trotzdem beinhaltet er 14 Kurzgeschichten aus den letzten 40 Jahren, die zum Teil in deutscher Erstveröffentlichung vorliegen und auch im Original selten zu bekommen sein dürften, handelt es sich doch nicht immer um Magazinveröffentlichungen, sondern teilweise um Sonder- oder Werbedrucke zum Beispiel für die Pariser Olympiabewerbung. Dazu kommen eine speziell für diesen Band geschriebene Geschichte sowie ein neues Cover.

Kritik:
Alle Geschichten wurden neu koloriert, neu übersetzt, von Uderzo mit einleitenden Worten versehen und nett präsentiert. Wenn das kein Grund ist, diesen Band zu kaufen, dann gibt es keinen, denn bis der nächste "richtige" Band erscheint wird es noch ein Weilchen dauern und alte Schätzchen sind wie guter alter Wein: sie werden nicht schlecht sondern reifen nach! In diesem Sinne ist den Neu-Berlinern in diesem Herbst ein doppelter Erfolg gelungen: klassische Asterix-Storys und der erste neue Lucky Luke in einem Programm! Respekt (und: Glück gehabt!) By the Way: Die Startauflage des Hardcovers war übrigens bereits am erstverkaufstag vergriffen. Nicht nur Zauberlehrlinge verkaufen sich gut, wenn auch der Harry gleich zwei Nullen mehr hatte!
-Bat- Note: 1


Nach oben