Comix-Online.com -- Rezis -- Egmont EHAPA Comics

Bouncer

Inhalt:

Deutsche Comics
Bouncer 1
Bouncer 2




Bouncer 1     Cover
Ein Diamant für´s Jenseits
Egmont EHAPA (Les Humanoïdes Associés)
Preis: € 12,00
T: Jodorowsky
Z: Boucq
Inhalt:F-Bouncer : Un Diamant pour l´Au-delá
Ein harter Western, der ein wenig an die Italo-Schule erinnert: alte Rechnungen, Blei und klirrende Hitze. Dazwischen immer wieder Unschuldige, die nichts weiter zu tun haben, als zu sterben... Diese Story beginnt am Ende des Bürgerkrieges; die Südstaaten sind zwar besiegt, aber nicht alle Soldaten sehen das ähnlich. Einige wollen weiterkämpfen, da sie inzwischen oder schon immer nichts anderes außer dem Töten und dem Kämpfen beherrschen. Ob dieses für ein höheres Ideal oder für Geld oder für´s nackte Überleben passiert, ist ihnen dabei ziemlich gleichgültig. Eine solche Truppe wird befehligt von Captain Ralton, der einen Teil seiner Männer in ein kleines Tal führt. Dort trifft er auf den Priester Blake mit seiner Familie. Blake war früher einmal ein Revolverheld, doch nun hat er der Gewalt abgeschworen. Ralton will von ihm einen Diamanten und tötet die ganze Familie, als er diesen nicht bekommt. Als einziger überlebt der Sohn Blakes, der für einen solchen Fall gesagt bekam, sich an den Bouncer im infierno-Saloon in Barro City zu halten. Dieser klärt einen Teil der Hintergründe auf, denn der Bouncer, Blake und Ralton sind Brüder. Zwischen ihnen und ihrer Mutter kam es wegen eines Diamanten zum Streit mit schlimmen Folgen die noch immer ihre Auswirkungen haben...

Kritik:
Grandioses Artwork und beeindruckende Bilder in einer durchaus spannenden und gut konstruierten Geschichte, die genügend Anhaltspunkte für einige Fortsetzungen bietet. Auch die Präsentation im Hardcover ist angemessen und lobenswert. Die Gewalt gehört zwar zu diesem Genre (nicht umsonst wurde am Anfang auf die Italo-Western verwiesen), ist aber m. E. ein bisschen überreichlich. Das Frauen in Kriegen „gerne“ vergewaltigt werden, dürfte mittlerweile jedem bekannt sein. Sicherlich gehört das auch zu dieser Story dazu, dass es so etwas gab und es ist natürlich auch ein Stilmittel um die Einstellungen der handelnden Personen zu zeigen. Aber langt dafür nicht eine Szene? Durch die Wiederholung wird der Eindruck nicht verstärkt sondern eher die Gesinnung des Autoren beleuchtet, oder? Für Fans des harten Western-Comics sicherlich trotzdem ein nicht zu verachtendes Schätzchen, für die anderen eher mit Vorsicht zu genießen!

-Bat- Note: 2-


Bouncer 2     Cover
Die Gnade der Henker
Egmont EHAPA (Les Humanoïdes Associés)
Preis: € 12,00
T: Jodorowsky
Z: Boucq
Inhalt:F-Bouncer : La Pitie des Bourreaux
Der zweite und abschließende Band bringt - wie sollte es anders sein - den Part der Rache! Gemäß der alten Italo-Western-Tradition muss zunächst ordentlich Blut fließen, vorzugsweise von Unschuldigen, damit dann der (mehr oder minder) tragische Held seinen Quest beginnen kann, der mit dem Vollzug der Rache abgeschlossen wird. So auch hier! Dazu kommt hier das jugendliche Alter des Rächers, das eine zusätzliche Schwierigkeit darstellt. Blut, Schweiß und Tränen sind der Kitt dieses Comics, der ansonsten von den durchaus großen handwerklichen Fähigkeiten der Beiden Künstler lebt.

Kritik:
Der zweite Band schwelgt nicht mehr so in Gewalt- und Blutorgien wie der erste, ist allerdings trotzdem nicht gerade friedlich. Sollte man dieses Epos verfilmen wollen, wäre Tarantino wohl die erste Wahl hinter der Kamera und Klaus Kinski dürfte auf jeden Fall mitspielen. Nuff said? Gegenüber vielen megakorrekten Teilen sicherlich ein Gegenpunkt, handwerklich auch absolut spitzenmäßig, aber gebraucht, gebraucht hat die Welt diesen Zweiteiler wohl nicht!

-Bat- Note: 2

Nach oben