Comix-Online.com -- Rezis -- Edition Rhein-Trio

Doudou, der Poilu

Inhalt:

Deutsche Comics

Doudou der Poilu 3
Doudou der Poilu 4
Doudou der Poilu 5




Doudou der Poilu 3    Cover
Edition Rhein-Trio
Der schwarze Poilu
Preis: DM 9,00
T: Sassé
Z: Sassé

Inhalt:
Anlässlich des “journée du Poilu”, eines Wettbewerbes, bei dem die Soldaten ihre Fähigkeiten beweisen können, strömen die ganzen Krieger mit ihren Boches, den Pferdedeutschen nach Verdun. Auch Doudou will die Feiern genießen. Bereits nach kurzer Zeit gerät er mit Alain, einem anderen Poilu über Aslan und Fritz, seine Boches, in Streit, doch Jerôme, ein schwarzer Poilu, rettet ihn. Jerôme färbt Aslans Hinterfessel schwarz und verkleidet Fritz als Menschen, um mit den beiden am Wettbewerb um das schönste Pferd teilzunehmen. Prompt gewinnen die Drei. Der Sieger der letzten Jahre verliert jedoch dadurch sein Tier an einen ätzenden Offizier, da er seine Schulden bei ihm nicht durch die Siegprämie begleichen kann. Doudou, Jerôme und Fritz versuchen ihm im weiteren Verlauf des Wettbewerbes soviel Geld zu gewinnen, dass er sein Pferd Prelude zurückkaufen kann. Am Ende erweist sich auch das vermeintliche Rassetier als gefälscht... Zusätzlich gibt es noch eine Kurzgeschichte aus der Jugend von Doudou, in der er als Postreiter in Schwierigkeiten gerät und von einem Boche gerettet wird.

Kritik:
In schönen Schwarz-Weiß-Bildern liefert uns Diana Sassé eine Parabel über Rassismus, Verblendung und die Erbfeindschaft der Frogs mit den Boches. Nicht alles ist das, was es scheint und mit viel Witz und in einer spannenden Story versucht Diana ein bisschen Verständnis zu wecken. Eine der besten deutsch-französischen Reihen, die ich kenne! Weiter so! Unbedingter Hit-Tipp!

-Bat- Note: 1

Nach oben


Doudou der Poilu 4    Cover
Die Deutschin
Edition Rhein-Trio
Preis: DM 9,00
T: Sassé/Mürmann
Z: Sassé

Inhalt:
Doudou, der etwas unterbemittelte Poilu, muss sein Geld als Fremdenführer für Touristen verdienen. Dabei läuft ihnen eine Deutschin auf der Flucht über den Weg. Ganz Kavalier versucht Doudou (mit Aslan), ihr zu helfen und gerät Bochewilderern genau vor die Flinte. Zwar schaffen sie es, sie zu retten, sie entdecken aber ein "Schlachtfeld" mit vermodernden Bocheleichen und schaffen sich Feinde fürs Leben! Währenddessen bringt Fritz, der andere Boche von Doudou, die Reisegruppe sicher zum Endpunkt der Reise. Alle Drei müssen - wie sich bereits angedeutet hat - nun doch in den Krieg ziehen.

Kritik:
Schöne Zeichnungen und ein preisgekröntes Szenario (ICOM-Preis 1999). Manchmal verliert Diana Sassé die Details ein wenig aus den Augen, wenn die Geschichte voran getrieben werden soll, aber das stört nicht. Wir erfahren langsam ein paar Hintergründe über das imaginäre Land und seine Bewohner. Außerdem beginnt in diesem Heft eine längere Storyline. Schaun mer mal, wie der Kaiser sagt!

-Bat- Note: 2+

Nach oben



Doudou, der Poilu 5    Cover
Schlafende Flügel
Edition Rhein-Trio
Preis: DM 9,00
T: und Z: Sassé
Inhalt:
Der Feldzug hat begonnen und Doudou muß sich zusammen mit seinem "Feind" Cardouff einer gefährlichen Bewährung unterziehen. Beide müssen einen Trupp der Interventionsarmee durch die Schweiz lotsen. Dabei kommen sie vom Weg ab, verlieren die Regimentskasse, den Proviant und die Kontenance. Wird es Doudou gelingen, Fritz vor dem Regimentskochtopf zu bewahren? Und wer sind die geheimnisvollen Saboteure? Kennen wir sie?

Kritik:
Was lange währt, wird endlich gut, oder wie hieß es noch? Die Ausgaben werden immer dicker, aber sie kommen zu selten! Ansonsten gibt es auch in dieser Ausgabe nette Spitzen gegen Komissköppe, Ignoranten und Fleischesser. Außerdem lernen wir, dass es auch schwule Pferdedeutsche gibt. Diana, bitte wenigstens zwei Ausgaben pro Jahr, o.k.?

-Bat- Note: 2+

Nach oben