Comix-Online.com -- Rezis -- Epsilon Comics

Franka + Rubine

Inhalt:

Deutsche Comics

Franka 1   
Franka 3    Franka 4   
Franka 5   

Rubine 1    Rubine 2   
Rubine 3    Rubine 4   
Rubine 5    Rubine 6   



Franka 1    Cover
Das Kriminalmuseum
Epsilon (Big Ballon)
Preis: DM 16,80
T: Kuijpers
Z: Kuijpers

Inhalt:NL-Het Misdaatmuseum
Franka ist zunächst Sekretärin im Kriminalmuseum, einer Ausstellungsstätte für Gegenstände, die Kriminalgeschichte geschrieben haben. Eben dieses Museum bekommt einen neuen Mitarbeiter, Herrn Jansen, der etwas tollpatschig eine Revolution auslösen wird! Auf dem Weg dahin sind jedoch einige Hindernisse wie Masken, Falschgeld das richtiges werden soll, Ritterrüstungen und Vitrinenfahrstühle sowie einige Kilometer zu Wasser, zu Lande und in der Luft zu überwinden!

Kritik:
Eine der bekanntesten neueren Serien aus dem Niederländischen, die hierzulande durch den kleinen epsilon-Verlag herausgebracht wird und deren letzte Folge im Zack vorabgedruckt war, kann jetzt von Anbeginn an wieder nachgelesen werden, da dankenswerter Weise auch die alten Bände jetzt auf Deutsch aufgelegt werden. Tipp!

-Bat- Note: 3+


Franka 3    Cover
Das Geisterschiff
Epsilon (Big Ballon)
Preis: € 8,80
T: Kuijpers
Z: Kuijpers

Inhalt:NL-De Terugkeer van de Noorderzon
Auch diese Nummer jetzt also bei Epsilon! Obwohl sie sich auf die Ereignisse im ersten Band bezieht, muss ihn der Leser/die Leserin nicht gelesen haben, denn sonst hätten früher alle, die der Carlsenausgabe gefolgt sind, nichts verstehen können... Die Gefährten des ersten Bandes machen sich erneut auf nach Oceanaqua, dieses mal allerdings auf Einladung des Präsidenten, der sich so für ihre Hilfe bei der Revolution bedanken möchte. Da es seltsam wäre, die Helden einer Krimiserie in einem ruhigen Urlaub zu betrachten, passiert natürlich auch etwas: ein vermeintliches Geisterschiff randaliert auf See! Die Nordlicht gilt bereits seit drei Jahren vermisst und jetzt taucht sie plötzlich ohne Vorwarnung auf und verschwindet genau so plötzlich wieder. Franka verlässt die gastliche Insel um in heimischen Gewässern weiter zu ermitteln...

Kritik:
Spannend geschrieben, schon wesentlich routinierter gezeichnet und mit einem spannenden Cliffhanger versehen; was will man mehr! Da die fehlenden Bände in raschem Tempo nachgedruckt werden und das auch noch zu einem äußerst fairen Preis (!!), muss sich niemand mehr auf die Flohmarkt- oder EBAY-Suche begeben! Mark O. Fischer bringt die ganze Reihe in einheitlicher Aufmachung und korrekter Nummerierung! (Immer noch) Tipp für alle, die etwa schon alle Yoko Tsuno-Alben ihr eigen nennen, denen Johann und Pfiffikus zu kindlich ist, denen es zulange dauert, bis eine neue Rubine erscheint und die einfach gut erzählte spannende Krimis ohne Extragewalt lesen möchten.

-Bat- Note: 2


Franka 4    Cover
Die Rache des Frachters
Epsilon (Big Ballon)
Preis: € 8,80
T: Kuijpers
Z: Kuijpers

Inhalt:NL-De Wraak van het Vrachtship
Und weiter geht es mit dem Mehrteiler, denn endlich klärt sich, was es mit dem Geisterschiff Nordlicht auf sich hatte. Eifersucht, Erbschleicherei, Mord, Versicherungsbetrug, Geldgier und Liebe spielen in diesem abschließenden Abenteuer eine Rolle. Während letztere auf einer einsamen Insel tatsächlich überleben darf (man merkt dem Comic an, dass er schon ein paar Jährchen auf dem Buckel hat, denn heute wäre das nicht mehr so selbstverständlich...), muss Lina Marcopolis nach Jahren des Luxuslebens tatsächlich befürchten, dass ihre alten Machenschaften ans Licht kommen, denn sowohl der einzige Überlebende des Nordlicht-Untergangs Bert Beef als auch Franka, die sich zu sehr in Dinge einmischt, die sie nicht unbedingt etwas angehen, kommen der Wahrheit bedenklich nahe...

Kritik:
Eine spannende Auflösung von Fragen, die zwar angedeutet waren, deren Vorhandensein aber gar nicht so ins Auge gesprungen war. Oder anders ausgedrückt. Kuijpers schafft es auf fast geniale Weise noch einen Band mit der Geschichte zu füllen, ohne dabei langweilig zu werden oder ins Konstruierte abzugleiten. Wie folgerichtig seine Geschichte ist, lässt sich schon an dem Fehlen der fast typischen langen und fast übervollen Sprechblasen erkennen, denn es gelingt Kuijpers vieles nur anhand von Bildern zu erzählen! Empfehlung des Hauses!

-Bat- Note: 2


Franka 5    Cover
Das Monster des Sumpfes
Epsilon (Big Ballon)
Preis: € 8,80
T: Kuijpers
Z: Kuijpers

Inhalt:NL-Het Monster van de Moerplaat
Tusch! Tatatataaaa! Mark Fischer ist die erste Welterstveröffentlichung gelungen! Denn dieser Band ist um 14 Seiten angewachsen! Schade nur, dass das zwar im Katalog und (klein) im Impressum erwähnt wird, ansonsten aber ein sicherlich verkaufsfördernder Hinweis unterbleibt. Nun gut, dann lenkt wenigstens nichts vom Wesentlichen, dem Comic ab! Franka muss sich in einer Kurzgeschichte dem Aberglauben von Küstenbewohnern stellen, die aus Hochachtung vor dem Meer (und einer natürlich erklärbaren ständigen Nebelbank), Aberglauben und Hochprozentigem seit Jahrhunderten eine feste Vorstellung von einem Monster haben. Als dann zwei unabhängige Faktoren dazukommen, die ihren Ursprung einerseits in der Werbebranche, andererseits im kriminellen Milieu haben, ist die Rückkehr der Bestie fast zwangsläufig Tagesgespräch. Dazu kommen eine Detektivgeschichte um einen Pyromanen, der geschickt eine ganze Stadt manipuliert, und eine Story, die mit kaputten Autos beginnt, fortgeführt wird und erstaunlicherweise mit Zügen endet!

Kritik:
Für Einsteiger bestens geeignet, zeigt dieser Band doch alle Vorzüge der alten Franka: Witz, Genie, Kombinationsgabe, einen guten Körper, schier endlose Texte und teils rasante action-Szenen! Zudem sollten hier auch unbedingt alle alten Carlsen-Sammler zugreifen! Es erstaunt immer wieder, welche Qualität sog. Küchentischverleger produzieren können und es verwundert immer wieder, warum sog. Große Verlage solch gute Stoffe nicht (mehr) veröffentlichen. Was für ein Glück für die Fans von Franka, denn hier ist die Serie (nebst ihren Neben- und Merchandiseprodukten!) bestens aufgehoben!

-Bat- Note: 2+



Rubine 1    Cover
Hackerjagd
Epsilon-Verlag (Lombard/Belgien)
Preis: DM 16,80 € 8,60
T: Mythic
Z: deLazare/Walthery

Inhalt:B-Les Memoires Troubles
Im ersten Band der Reihe um eine rothaarige Polizistin aus Chicago, der hier als zweiter erscheint, muss Rubine nicht nur einen polizeilichen Fall lösen sondern gleichzeitig einen Freund vor Regierungsstellen und der Mafia beschützen. Jay ist ein größenwahnsinniger Hacker, der für eine Fernsehsendung zusammen mit Kollegen die Sicherheitssysteme von 10 Firmen knackt. Leider muss dabei eine „spezielle“ Institution mit ins Visier geraten sein, denn alle, die damit zutun hatten, werden ermordet. Auffällig ist dabei, dass sich auch undercover arbeitende Regierungsstellen für Jay interessieren... Wird es Rubine gelingen, denn Fall rechtzeitig zu entschlüsseln um Jay so einerseits vor den Killern der Mafia andererseits vor den Verliesen der CIA zu retten?

Kritik:
Wie schon das andere Abenteuer besticht auch dieses durch einen frischen Humor mit sarkastischen Anklängen wie man es aus dem modernen action-comedy-Kino gewöhnt ist, nur dass die Heldin besser aussieht als Will Smith oder Bruce Willis. Vergleichen könnte man diese Semi-Funnie-Reihe wohl noch am ehesten mit Soda, was bestimmt keine schlechte Empfehlung ist! Schön, dass Mark O. Fischer, der Chef des kleinen Epsilon-Verlages die Anregung aufgegriffen hat, die Künstler mit Bild und kurzem Text vorzustellen. Vielen Dank für diesen Service! An dem hervorragenden Preis-Leistungs-Verhältnis hat sich dagegen (glücklicherweise!) nichts getan! Tipp!

-Bat- Note: 2


Rubine 2    Cover
Fenster zur Strasse
Epsilon-Verlag (Lombard/Belgien)
Preis: DM 16,80 € 8,60
T: Mythic
Z: deLazare/Walthery

Inhalt:B-Fenêtre sur rue
Der zweite Band zeigt Rubine von der eher privaten Seite, denn ein nicht unwesentlicher Teil dieser Geschichte dreht sich um Freizeit. Zwar ist zwischen der Kneipenszene am Anfang und dem actiongeladenen Krams, der Rubines Chef fast zur Verzweiflung treibt, ein leichter Unterschied, aber es soll ja schließlich nicht vorgegriffen werden. Rubine und ein Profikiller begegnen sich rein zufällig und zunächst ohne von dem Beruf des anderen zu wissen. Da sie sich im Laufe der Geschichte immer häufiger unter nicht mehr so unverfänglichen Situationen begegnen, wird beiden klar, dass sich da eine klassische Gegnerschaft aufzubauen beginnt. Die Heldin glaubt auch, ein potentielles Mordopfer des Killers gefunden zu haben, doch erstens ist die gute Frau bereits tot, und zweitens durch jemand anderen. Trotzdem glaubt Rubine an einen Zusammenhang und lässt nicht locker...

Kritik:
Der Plot der Geschichte ist zwar nicht neu, wirkt aber schön zusammengestellt und erzählt. Rubine darf alle ihre Vorzüge präsentieren und ganz nebenbei erweisen die drei (mehr oder weniger alten) Herren dem weiblichen Geschlecht ihre Achtung, denn die positiv besetzten Figuren dieses Albums sind alles Frauen (jeglichen Alters!). Bei den Zeichnungen merkt man dem Team manchmal an, dass die Routine für diese Serie noch ein wenig fehlt, aber das gibt sich glücklicherweise schon im dritten Band! Für alle Liebhaber des ironischen Detektiv-Abenteuers, die an einer etwas zu schlank geratenen Heldin nichts auszusetzen haben! Kauf- (und Lese-)Tipp!

-Bat- Note: 2


Rubine 3    Cover
Der zweite Zeuge
Epsilon-Verlag (Lombard/Belgien)
Preis: DM 16,80 € 8,60
T: Mythic
Z: deLazare/Walthery

Inhalt:B-Le Second temoin/De Tweede Getuige
Der kleine epsilon-Verlag wagt sich neben „Franka“ an eine neue Serie, deren Heldin ebenfalls eine nicht mit ihren Reizen geizende Frau ist, und die ebenfalls zwar nicht als Detektivin, dafür aber als Polizistin in vorderster Front gegen das Verbrechen steht. Als Inspektor in Chicago ist sie manchmal gezwungen, ein wenig neben der Legalität zu arbeiten. Ihr Ziel bleibt aber die Gerechtigkeit. In diesem dritten Band, dem als nächster der Erste folgen soll, geht es um einen Mafia-Mord. Der einzige Zeuge – so scheint es zunächst – ist bereit auszusagen und wird durch ein Zeugenschutzprogramm geschleust. Plötzlich taucht eine zweite Zeugin, ein etwas dummes Model, auf, für deren Schutz jedoch offiziell nicht gesorgt werden soll. Also nimmt sich Rubine ihrer an. Prompt werden Anschläge en Masse auf die Beiden verübt, doch wundersamer Weise wird niemand verletzt. Kurz bevor Rubine verzweifeln kann, befiehlt ihr Chef, auch die zweite Zeugin in das Programm aufzunehmen und aus Vereinfachungsgründen zu dem ersten Zeugen zu bringen. Es stellt sich jedoch bei weiteren Ermittlungen heraus, dass die Gute Kontakte zur Mafia hat, eventuell sogar selbst der zweite, bisher noch unbekannte Killer ist. Können Rubine und Kollegen den Zeugen noch retten? Und was ist mit der Frau des kleinen Gangsters Sergio Carrera, der in dem Spiel der Mafia geopfert worden war?

Kritik:
Schön, dass diese Serie jetzt auf deutsch erscheinen kann! Die Story ist frisch, hangelt sich zwar an Klischees lang, fällt aber nicht darauf hinein. Der Schluss ist für einen Comic, der in klassischer Manier gut gezeichnet ist, sehr überraschend und auch sonst ist das Ganze sehr modern. Walthery ist ja auch nicht ganz unbekannt, oder? Was man vielleicht noch anmerken könnte, wäre, dass im jeweils ersten erscheinenden Band ein Autorenporträt nicht schaden könnte. Ja, ich weiß, dann wird die Seitenzahl überschritten, es wird teurer usw., aber im jeweils ersten Band könnte man zur Not auch den Vorsatz oder den (Innen-)Umschlag für Infos verwenden. Es wäre jedenfalls eine schöne Geste! Ansonsten: Super-Preis für diese Ausstattung und Qualität! Weiter so!

-Bat- Note: 2


Rubine 4    Cover
Serienkiller
Epsilon-Verlag (Lombard/Belgien)
Preis: € 8,80
T: Mythic
Z: deLazare/Walthery

Inhalt:B-Serial Killer
Wieder muss sich Rubine ganz besonders eines Angriffes erwehren: Ihre Kollegin, ihr Bruder, ihre Mutter, alle wollen sie verkuppeln. Schade nur, dass sie dafür immer Opfer und keine Männer aussuchen! So bekommen wir zwar die Heldin im kleinen Schwarzen zu sehen und dürfen ihrem Besuch auch dabei zu sehen, wie er sich fröhlich pfeifend bis auf die Unterhose entblößt..., das Ergebnis ist aber nur ein wutschnaubender Ex-Verehrer, der nicht weiß, ob er sich über sich oder die vertane Zeit ärgern soll. Aber auch dienstlich passieren einige Sachen, die nicht unbedingt zueinander passen. Es geht momentan ein Killer um, der nur reiche Männer tötet. Von denen bleibt allerdings nicht genug übrig, um noch viel zu beerdigen, allein Schmuck, ungefähre Größe, Mageninhalt und Zahnschemata sind noch zu rekonstruieren, wenn der Feuerschächter zugeschlagen hat. Das letzte Opfer wurde allerdings ca. eine Stunde nach seinem Tod noch gesehen und schon sind die beiden knallharten Chicagoer Ermittlerinnen in ihrem Element. Es dauert nicht lange, da haben sie herausgefunden, dass alle (angeblichen) Opfer kurz vor ihrem Tod auf den Jungferninseln waren und ihren Witwen weit weniger hinterlassen haben, als zu erwarten gewesen wäre. Zudem hatten alle eine Scheidung kategorisch ausgeschlossen...

Kritik:
Der vierte Band kommt fast schon routiniert daher. Die Figuren sind vorgestellt und bekannt und können anfangen, Spleens zu entwickeln und zu kultivieren. Die Gags können, da es zum Teil runnig ones sind, zielsicherer kommen und die netten Anspielungen auf die Männerwelt (baggernd und eitel wie sie nun mal sind) haben ihren besonderen Reiz. Besonders zu loben ist der geniale Schlussgag, der als solcher zwar nicht außergewöhnlich ist, aber völlig unerwartet!

-Bat- Note: 2


Rubine 5    Cover
Die Vermisste von Halloween
Epsilon-Verlag (Lombard/Belgien)
Preis: € 8,80
T: Mythic
Z: deLazare/Walthery

Inhalt:B-
Wieder einmal hat unsere Polizistin ein Problem, obwohl,eigentlich sollte es heißen, dass ihre Umwelt ein Problem mit ihr hat, denn Rubine sammelt um sich herum Leichen, wie andere Menschen Briefmarken. Natürlich hat die Wirklichkeit auch die Comicwelt zumindest insoweit eingeholt, dass ihr Chef sie in den Urlaub schicken muss. Was soll er auch tun, wenn man der Öffentlichkeit einfach nicht mehr vermitteln kann, dass die Täter x, y und z leider genauso zufällig gestorben sind wie vorher bereits die Täter a, b, c, d etc. und das immer dann, wenn eine ganz bestimmte Inspektorin Dienst hatte? Der zweite, eigentliche Handlungsstrang ist die Suche nach einer vermissten Person. Eltern sind keine (richtigen) Eltern, Töchter kein (richtigen) Töchter und kriminelle Subjekte laufen natürlich auch noch rum. Rubine darf wie gehabt eine Szene im Bad haben, schießen und sich über die holde Männlichkeit lustig machen. Die spannende Story hat ein schönes Ende und die vielen Toten sind irgendwie nicht mehr so wichtig...

Kritik:
Eine lesenswerte moderne Krimistory in der Tradition von Gin und Fizz mit einer toughen Heldin, die neben ihres guten Aussehens viel Power, Witz und Fähigkeiten kombiniert. Die Zeichnungen sind für dieses Genre absolut typisch und entsprechen durchaus hohem Standard. Lob an den Pinneberger Küchentisch-Verleger, der es immer wieder schafft, seine Serien pünktlich zu einem sehr fairen Preis fortzusetzen!

-Bat- Note: 2


Rubine 6    Cover
America
Epsilon-Verlag (Lombard/Belgien)
Preis: € 9,00
T: Mythic
Z: deLazare/Walthery

Inhalt:B-America
Eine glückliche Braut, eine tolle Hochzeit, eine mögliche Zukunft im gelobten Land America und dann der Gau: die Braut stirbt. Und nicht nur einmal, sondern öfter. Nur ein einziges Mal passiert ein Fehler: die Braut ist nicht so alleine, wie sie gesagt hat, sondern hat eine Schwester, die es bereits geschafft hat. So kommt die Geschichte zu Rubine, die plötzlich ermitteln soll. Warum heiraten Männer, die das Land definitiv nicht verlassen haben, im Ausland alleinstehende Frauen, die sofort nach der Hochzeit sterben?

Kritik:
Bereits der sechste Band, der immer mehr auch von Fortsetzungen lebt. So zieht sich der verzweifelte Versuch ihrer Eltern, Rubine einen Mann zu verschaffen als Nebenstrang durch den Band, der immer für einen Witz gut ist. Auch die Figuren aus ihren beruflichen Leben sind mittlerweile so bekannt, dass man fast meint, ihre Stimmen hinter geschlossenen Bürotüren murmeln zu hören. Weiter so!

-Bat- Note: 2


Nach oben