Comix-Online.com -- Rezis -- Carlsen Comics

Hergé

Inhalt:

Deutsche Comics

Die Abenteuer von Hergé   



Die Abenteuer von Hergé    Cover
Carlsen (Editions Reporter)
Preis: DM 19,90
T: Bocquet/Fromental
Z: Stanislas

Inhalt: F-Les Aventures d´Hergé
Endlich gibt es die im Original bereits 1999 erschienene Comic-Biografie über Hergé auch in seinem deutschen Stamm-Verlag. Die Autoren beginnen die Schilderung des bewegten Lebens nicht mit seiner Geburt, sondern setzen erst 1914 ein, als der junge Georges Remi (G.R. umgedreht: R.G. ausgesprochen: Hergé) sich durch das Zeichnen beruhigen soll. 1925 kann der junge Pfadfinder Remi dann seine ersten Bilder veröffentlichen, nämlich im Pfadfindermagazin „Boy Scout Belgé“ als Illustrationen zu einem Artikel. 1930 gehören Tim (und sein Hund Struppi) sowie der Zeichner /Texter Hergé bereits zu den gefeierten Stars der belgischen Kultur. Es sollen jetzt nicht alle Stationen weder des Lebens von Remi noch der Biografie angesprochen werden, nur so viel: es fehlt eigentlich nichts Wesentliches, Tschang, Germaine und Fanny; Goscinny und Leopold III., Schaffenskrise und Verstrickungen in die Nazizeit bzw. die chaotische Aufarbeitung derselben. Ergänzt wird das Ganze durch ein Personenportfolio, in dem den wichtigsten Köpfen des Comics die wichtigsten Daten zugeordnet werden.

Kritik:
Eine ausgesprochen liebevolle Würdigung des Künstlers Hergé/Remi, in Szene gesetzt in bester Tradition der Schule Hergés. Was ein bisschen ausführlicher hätte zu Wort kommen können, ist die Arbeit der Mitarbeiter an den einzelnen Tim-Abenteuern; sie werden aber nicht verschwiegen! Auch die Schwierigkeiten, nach Kriegsende die Bescheinigung staatsbürgerlicher Gesinnung zu bekommen, werden ausreichend dargestellt. Ist ein Zeichner von „Jugendgeschichten“ einer, der die Machthaber von außen stabilisiert und die Jugend verdirbt? Oder bietet er als bereits vor der Besetzung bekannter Künstler auch dem Widerstand Rückhalt? Für alle Fans von Tim und Struppi bzw. von Hergé ein Muss! Für alle anderen ein Geheimtipp! Wer sich nur ein ganz kleines Fitzelchen für frankobelgische Comics interessiert, sollte unbedingt in der nächsten Buchhandlung mal reinschnuppern! Und die Buchhändler sollten mal überlegen, dass Carlsen nicht nur für Harry Potter und Pixi steht, sondern damals die „Tim-Bücher“ in die Verkaufsregale gebracht hat. Jetzt ist die Gelegenheit, sich zu revanchieren!

-Bat- Note: 1

Nach oben