Comix-Online.com -- Rezis -- Salleck Publications

Kosmi

Inhalt:

Deutsche Comics

Kosmi 1   
Kosmi 2   



Kosmi 1    Cover
Der Erbe des Inka
Salleck Publications ( Dupuis )
Preis: € 10,00
T: Gos
Z: Gos

Inhalt:F-Le Scrameustache 1: L´Héritier de l´Inca
Kaum eine der klassischen (und langlebigen) frankobelgischen Reihen hat 30 Jahre gebraucht, bis der zweite Band in deutscher Übersetzung vorliegt! Nun hat Sallecks Verleger Eckart Schott dem ein Ende gemacht und will die über 30 Alben in chronologischer Reihenfolge und in steter Regelmäßigkeit veröffentlichen. Bei Kosmi handelt es sich um einen Semi-Funny, dessen Publikum um ein ganz kleines bisschen älter sein darf, als die Yakari-Leser. Natürlich sind dem Alter nach oben hin keine Grenzen gesetzt, der Schwerpunkt dürfte aber schon im Kinderbereich zu suchen sein! Im ersten Band werden die Helden eingeführt: Khena, ein kleiner Junge, der bei seinem Pflegeonkel in Rosenheim an der Sauer lebt und eigentlich aus Peru stammt und Kosmi, eine außerirdische Katze. Kosmi ist eigentlich hauptsächlich neugierig, eine Charaktereigenschaft die er mit Khena teilt, und an Khena interessiert, weil dieser sich nicht lähmen lässt. Nach einiger Zeit (und einigen witzigen Experimenten mit dem Strahl) müssen sie feststellen, dass Khena ein peruanisches Amulett trägt, das von seinem rechtmäßigen Besitzer dafür verwendet werden muss, eine Kugel zu „teilen“ und damit in Form eines Tausende von Jahren alten Rituals Daten an Kosmis Heimatplaneten zu übertragen. Die Tradition verlangt allerdings leider auch, dass der Bewahrer getötet werden muss, sollte er versagen. Da die Zeremonie bereits in Kürze stattfinden muss, sind die Helden gezwungen, sich schleunigst auf den Weg ins ferne Peru zu machen...

Kritik:
An sich sehr löblich, dass auch diese klassische Serie den Weg nach Deutschland endlich gefunden hat. Hoffen wir nur, dass sich die vielen 2-3Alben-im-Jahr-Ankündigungen nicht als zu vollmundig erweisen. Eine Schwierigkeit bei dieser Serie dürfte darin liegen, dass der normale Salleck-Käufer für diese Serie ein bisschen zu alt ist. Es müssen daher wohl neue Werbeformen und Vertriebswege gefunden müssen, soll nicht nur auf die Nettigkeit (und leider oft fehlende Verkaufsfähigkeit) von Comic-Shop-Besitzern gesetzt werden. Lesenswert ist diese Serie jedenfalls, da sie mit einem ganz netten Humor daherkommt und irgendwie noch die heile Welt repräsentiert!

-Bat- Note: 3+


Kosmi 2    Cover
Der Zauberer vom Grossen Bären
Salleck Publications ( Dupuis )
Preis: € 10,00
T: Gos
Z: Gos

Inhalt:F-Le Scrameustache: Le Magicien de la Grande Ourse
Wieder müssen die drei Abenteurer Kosmi, Khena und Onkel Kalau ein Problem mit einem Außerirdischen lösen. Dieses Mal ist der Zauberer Falzar auf der Erde gelandet und leider aus seinem Stein befreit worden. Prompt beginnt er damit, die Menschen der Umgebung für sich arbeiten zu lassen. Wer nicht spurt, der wird zur Hälfte in ein Tier verwandelt. Falzar hat (natürlich) vor, die Weltherrschaft zu erlangen. Dafür muss er einen zerstörten Steinkreis wieder herstellen, der dann seine Macht ins Unermessliche steigern wird. Kosmi und Co wollen genau das Verhindern und sei haben auch ein paar Verbündete vor Ort...

Kritik:
Liebevoll gemacht und mit vielen kleinen Randgags und Erfindungen wie der Erklärung des Transportproblems der Quader beim Pyramidenbau oder der Menhire versehen. Auch die Tiermenschen sind sehr spaßig! Man merkt dem ganzen aber das alter schon ein wenig an, da es für die heutige zeit eigentlich zu nett ist. Selbst in 20 Jahre alten Kinderbüchern (vom Fernsehen oder heutigen japanischen Kindercomics ganz zu schweigen) gilt es, Probleme und Konflikte von ganz anderem Kaliber zu lösen... Abgesehen von dieser Weltfremdheit aber ganz nett zu genießen.

-Bat- Note: 3+

Nach oben