Comix-Online.com -- Rezis -- Panini (Generation Comics)

E.V.E. Protomecha

Inhalt:

Deutsche Comics


E.V.E. Protomecha 1   
E.V.E. Protomecha 2   



E.V.E. Protomecha 1(/3)    Cover
Panini (image – Stormworks)
Preis: DM 8,95 € 4,58
T:
Z: Lusen

Inhalt:US-E.V.E. Protomecha 1 + 2
Sollte es tatsächlich ein kleiner Fingerzeig sein, dass das Impressum keinen Verantwortlichen für den Text angibt? Sollte es wirklich so sein, dass die Story so belanglos ist, dass man außer einem PC-Schreib-Assistenten dafür niemand benötigt? Der Comic ist auf jeden Fall in den Rechnern von LIQUID! entstanden. Die Story: in einem Post-Katastrophen-Szenario befindet sich die Welt in einem Zustand, in dem es darauf ankommt, stärker, rücksichtsloser, cooler und besser gepanzert als alle anderen zu sein. Das bedeutet, dass alle Jungs unförmige, aber knallbunte Exoskelette anlegen dürfen, unter denen sie aus möglichst vielen (unechten) Muskeln bestehen sollten. Die Mädels dürfen sich dagegen mit zwei großen Ausbuchtungen begnügen...In eine solche, uns allen bekannte Umgebung „gebiert“ ein Wissenschaftler sein Kind, eine Androidin, die ebenfalls sinnloser Weise über Megabusen verfügen muss. Diesem Geschöpf wird von drei Engeln Leben eingehaucht, damit sie drei Feinden den Garaus machen kann. Die Killermaschine legt auch erstmal los... Was kommt jetzt? Richtig: die Seele und das Gewissen...

Kritik:
Für einen Computercomic gar nicht mal schlecht... Dieser Comic finanziert seine Herausgeber wahrscheinlich nur wegen der Titten, die an allen möglichen und unmöglichen Stellen groß ins Bild rutschen. Ansonsten ist alles schon mal da gewesen und zum Teil auch weniger abgedroschen präsentiert worden. Aber es sind ja nur drei Teile und auf dem Cover prangt (unrichtiger Weise; siehe das Nachwort!) das Top-Cow-Logo, dass sicher noch ein paar zusätzlicher Käufer lockt.

-Bat- Note: 3


E.V.E. Protomecha 2(/3)    Cover
Panini (image – Stormworks)
Preis: € 4,55
T: Lusen/Lichtner
Z: Garza

Inhalt:US-E.V.E. Protomecha 3 + 4
Und weiter geht das Märchen mit viel Geballere, vielen (siehe Teil 1) Titten und Muskeln, ein bisschen Herzschmerz und ein bisschen Computergefühlen. Angereichert wird diese Mischung für Jungens mit ein paar Coverabbildungen als Quasi Pin-Ups!

Kritik:
Durchschnittsware aus dem LIQUID!-Rechner für pubertierende Jungen. Als solche nicht schlechter als andere, aber eben auch nicht besser. Da es sich jedoch nur um drei Teile handelt, ist das Ganze durchaus erträglich! Nur: zeigt das Teil bitte einfach nicht euren Eltern/Großeltern, wenn sie sowieso ständig an euren Lesegewohnheiten rummäkeln!

-Bat- Note: 3


Nach oben