Comix-Online.com -- Rezis -- infinity

Fathom

Inhalt:

Deutsche Comics


Fathom 1   Fathom 2   
Fathom 3   
Fathom 7/Kilians Tide 1   Fathom 8/Kilians Tide 2   
Fathom Vanas Revenge 1   Fathom Vanas Revenge 2   



Fathom 1    Cover
Infinity (image – Top Cow)
Preis: DM 5,90 Kiosk 9,90 Prestige
T: Turner, O'Neill
Z: Turner

Inhalt:US-Fathom 0 + 1
Und noch 'n Babe von Michael Turner, Aspen Matthews! Da viel der Story am bzw. unter Wasser spielt, ist die gute vorzugsweise im Badeanzug und trägt ihre Figur spazieren... Halt! Wie auch sonst bei Michael Turner steht das Babe nicht im Vordergrund; Aspen ist als Meeresbiologin alles andere als ein Dummchen und dafür, dass sie als Findelkind eine etwas im Dunklen liegende Vergangenheit hat, kann sie schließlich nichts. Nein, die Geschichte ist schon ganz spannend mit den gegenteiligen Interessen von Aspen, dem Militär, den Aliens und den Unterwasserwesen. Der Inhalt sei bewusst etwas verkürzt wiedergegeben, da bei diesem Heft die Spannung wirklich kontinuierlich aufgebaut wird und ihr das selber genießen solltet.

Kritik:
Netterweise präsentieren uns die Rastatter auch die 0-Version, die in Amiland nur per Wizzard-Schnipsel zu bekommen war, sowie alle drei Versionen der Nummer 1. Das Variant(un)wesen hat ja gerade bei Image USA ein wenig um sich gegriffen, doch hier gab es etwas wirklich neues: die Variants hatten nämlich nicht nur unterschiedliche Cover, sondern auch unterschiedliche Seiten im Innenteil, je nachdem, welcher Charakter der Tonangebende war. Wir können also für 5,90 DM im Grunde vier seltene, limitierte Hefte lesen! Wenn das kein Schnäppchen ist! Einzige Kritikpunkt: Wer auch Witchblade liest, wird teilweise etwas erstaunt dreinsehen, denn was haben Ken Irons, Ian Nottingham und andere Charaktere in dieser Geschichte zu suchen??? Nichts, sie sind es auch nicht, sie sehen nur so aus. Das mag an der tatsächlichen Verwechselbarkeit von Bodybuilding-Typen liegen, aber ich befürchte Master Turner nimmt sich für Männer nicht genug Zeit.

-Bat- Note: 1 (aber mal sehen, was kommt!)


Fathom 2    Cover
Infinity (image – Top Cow)
Preis: DM 5,90 Kiosk 9,90 Prestige
T: Turner, O'Neill
Z: Turner

Inhalt:US-Fathom 2 + 3
Natürlich überlebt Aspen Matthews, die Meeresbiologin, die Zerstörung der geheimen Unterwasserbasis durch einen fehlgehenden Tornado der US-Marine. Bei ihrer Rettung sind allerdings mehr Wesen beteiligt, als ihr tatsächlich bewusst ist. Und: sie haben durchaus gegensätzliche Interessen! Viel mehr wird eigentlich nicht klar, außer dass verschiedene Regierungsstellen mehr wissen, als sie zugeben (aber das ist uns spätestens seit den X-Files bekannt), dass Aspen nicht nur eine geübte Schwimmerin ist, sondern dass sich ihr Körper auch ein paar feine Anpassungen an dieses Element geleistet hat, und dass alle mit ihr irgendwas vorhaben...

Kritik:
Schöne Bilder von Michael Turner. Ja, malen kann der Mann, insbesondere Wasser, Sonnenuntergänge, Meer... Ja, Frauen auch, aber das ist nicht der Punkt, oder? Ja, die Story kommt auch in Gang! Spannend scheint es ja wirklich zu werden.... Etwas müde ist das Ganze schon, was sich um die wirklich schönen Bilder so rumrankt! Geben wir der Serie noch ein paar Ausgaben Zeit, um in Fahrt zu kommen, aber wenn es so bleibt, ist sie nur für Turner- und Babe-Fans. Aber davon dürfte es sogar genug geben, um auf dem dünn werdenden Markt zu bestehen.

-Bat- Note: 3+


Fathom 3    Cover
Infinity (image – Top Cow)
Preis: DM 5,90 Kiosk 9,90 Prestige
T: Turner, O'Neill
Z: Turner

Inhalt:US-Fathom 4 + 5
Der Konflikt zwischen den USA und Japan spitzt sich zu, da ein amerikanisches Kriegsschiff versenkt wird, während zwei japanische Flugzeuge die einzigen zu sein scheinen, die in der unmittelbaren Nähe sind. Sie werden dementsprechend abgeschossen. Nun gibt es - wie wir wissen - ja aber noch ein paar andere Interessierte, die technisch durchaus in der Lage sind, ein Wörtchen mitzureden... Währenddessen entführt Killian Aspen Matthews um sie zu der ultimativen Waffe zu machen. Ihr selbst wird bewusst, dass sie anders ist und Wasser beherrschen kann. Wird sie sich zu einem Werkzeug machen (lassen)? Oder kann rechtzeitig eingegriffen werden, um auch der dritten Macht zu ihrem Auftritt zu verhelfen?

Kritik:
O.k., es geht langsam mit den Inhalten los. Ein bisschen drohender Weltkrieg, ein bisschen Indianerkriege im Wasser und ein bisschen James Bond haben wir schon. Natürlich fehlen auch die Babes nicht... Wie gehabt: Schöne Bilder und eine etwas dünne Geschichte, aber es könnte noch was werden. Viele Hinweise sind jedenfalls schon gelegt...

-Bat- Note: 2-


Fathom 7    Cover
Killians Tide 1 v. 2
Infinity (image – Top Cow)
Preis: DM 6,45 Kiosk, 12,90 Prestige
T: Turner/O'Neill/Caldwell, Turner/O'Neill
Z: Cadlwell

Inhalt:US-Fathom-Killians Tide 1 + 2
Da aufgrund der Erkrankung Michael Turners die reguläre Fathom-Serie lange pausieren musste, haben sich die infinitys entschlossen, die vierteilige Miniserie „Killians Tide“ im Rahmen der regulären deutschen Serie zu bringen. Bei einem Test des menschlichen Militärs wird versehentlich durch eine Wasserstoffbombe die Hauptstadt Marielle des bisher im verborgenen lebenden Volkes zerstört. Auf der anschließenden Versammlung beschließt der Rat mehrheitlich gegen den erbitterten Widerstand einiger Abgeordneter sein Verhältnis zu den Menschen nicht zu ändern und insbesondere keine Vergeltung zu üben. Killian und sein Bruder leiten eine kleine Widerstandsgruppe, die sich mit diesem Beschluss nicht abfinden wollen und greifen menschliche Einrichtungen an. Während sich die Gruppe jedoch eigentlich auf Sachbeschädigungen konzentrieren will, versucht Killian die Politik des Haufens zu ändern und Menschen zu töten...

Kritik:
Die Miniserie innerhalb der regulären Reihe zu veröffentlichen ist ein guter Schritt, denn dadurch kann infinity den normalen Kioskvertrieb weiternutzen und somit neben einer (Comic-Shop-)Prestigeversion auch die normale Ausgabe finanzieren. Die Zeichnungen sind zwar durchaus im Stil üblich für Top Cow-Produkte, qualitativ aber bieten sie zu einem Wortspiel Anlass, denn Caldwell heißt mit Vornamen Talent und als solches erweist er sich auch! Inhaltlich bietet der Stoff, den man aus Hunderten von Western kennt, auch unter Wasser nicht viel Neues; er ist aber spannend erzählt und lädt zum Schmökern ein. Killians Tide ist nicht nur für diejenigen, die sich die Wartezeit bis zum nächsten echten Turner verkürzen wollen geeignet!

-Bat- Note: 2


Fathom 8    Cover
Killians Tide 2 v. 2
Infinity (image – Top Cow)
Preis: €3,30 Kiosk, 6,95 Prestige
T: Turner/O'Neill/Caldwell
Z: Caldwell

Inhalt:US-Fathom-Killians Tide 3 + 4
Nach der Ermordung von drei Menschen durch Killian zerbricht die Gruppe. Zusätzliche Spannungselemente treten zwischen die beiden Brüder als Killian feststellen muss, dass seine Eltern von Menschen getötet worden sind und ihm das bisher verschwiegen wurde. Nun stellt sich natürlich die Frage nach einer Eskalierung des Konfliktes mit den Menschen, die von einer kleinen Ratsfraktion gewünscht wird. Wird der Terror sich durchsetzen, oder wird die Mehrheit die Verschwörung rechtzeitig niederschlagen können? Und auch das zerbrochene Verhältnis der Brüder ist nicht mehr zu kitten, doch wie weit wird die Gegnerschaft gehen?

Kritik:
Bei gleichbleibend guten Zeichnungen kommen alle Elemente der Tragödie hinzu. Wo diese Opera spielt, ist im Grunde nebenrangig, da die Story gut genug erzählt ist, um auch ohne Bilder zu bestehen. Das nette Ambiente und die Kunstfertigkeit Caldwells machen aber das Unterwasserszenario zu einem Genuss! Tipp auch ohne den Rest der Serie! Für die Fans ist es halt die Begründung für das Verhalten Killians, quasi also die Nummern –4 bis –1.

-Bat- Note: 2+


Fathom - Vanas Revenge 1 v 2    Cover

Infinity (image – Top Cow)
Preis: €3,30
T: Turner/O'Neill
Z: Turner

Inhalt:US-Fathom 12, 13(1-15)
Michael Turners Figurinen crossovern momentan heftigst, hier geht es sogar um Sara Pezzini, Lara Croft und eben Aspen Matthews, die gemeinsam in ein Abenteuer um Cannon Hawke verstrickt werden. Cannon selber wird von Vana, Taras Mutter, gefangen gehalten und soll seinen Körper für einen frankensteinartigen Neuanfang von Taras zur Verfügung stellen. Damit die Verwandlung klappen kann, ist es allerdings nötig, auch den Körper seiner Freundin als "Zutat" hinzuzufügen. Währenddessen sucht Sara auf eine Bitte von Lara Croft hin Aspen Matthews auf. Da beide sich nicht kennen, hatte Lara Sara als Erkennungszeichen aufgetragen, den Namen Cannon Hawke zu erwähnen. Beide machen sich auch tatsächlich zu dem genannten Treffpunkt hin auf und werden prompt angegriffen. Nach einigen Kampf- und Fluchtszenen müssen sie sich allerdings der Übermacht geschlagen geben. Auffallend war, dass sich die Witchblade nicht gegen die Wasserwesen einsetzen ließ...

Kritik:
An die Tatsache, dass die Reihe Fathom nicht als solche, sondern mit einzelnen Miniserien fortgeführt wird, haben wir uns ja schon genauso gewöhnt, wie an die manchmal etwas eigenwillige Verteilung der Originalhefte auf die deutsche Ausgabe. Der Rest ist aber weiterhin völlig in Ordnung: gewohnt gute Übersetzung, Originalcover werden im Mittelteil abgedruckt und die Qualität des Papiers und der verwendeten Farben lässt keine Wünsche offen. Inhaltlich sind die ersten Seiten etwas gequält, denn die Serien standen halt schon etwas beziehungslos im Raum und mussten sich erst nahe gebracht werden. Das ist allerdings gut gelungen. Auch sonst ist der Plot spannend und dass Michael Turner zwischendurch (zwischen den beiden US-Ausgaben liegen fast zwei Jahre) nichts verlernt hat, lässt sich eindeutig nachvollziehen! Kaufen!

-Bat- Note: 2


Fathom - Vanas Revenge 2 v 2    Cover

Infinity (image – Top Cow)
Preis: € 3,30
T: Turner/O'Neill
Z: Turner

Inhalt:US-Fathom 13(16-22), 14
Die "großen Drei" von Top Cow Sara, Lara und Aspen legen sich mit Vana und ihren Helfern nach bester Filmmanier kräftig an, vernichten mühsam von Generationen aufgebaute Anlagen in Sekunden, retten den unschuldig Gefesselten gerade noch rechtzeitig und schaffen das Happyend ganz kurz vor der Werbepause!

Kritik:
Im Kino wäre der Popcornumsatz gigantisch, da es sich jedoch um einen Comic handelt, würde es wohl kaum einer wagen, mit fettverschmierten Fingern das heilige Papier zu berühren. Es könnte ja Spaß machen! Ehrlich: Für die Ewigkeit ist dieses Heft nix! Aber das Lesen macht Spaß und ist wirklich beste Unterhaltung. Also Jungs (sic!) schnappt euch das Heft und genießt. Für Frauen ist es dagegen wohl ein wenig zu platt, trotz der rein weiblichen Handelndenschar.

-Bat- Note: 2


Nach oben