Comix-Online.com -- Rezis -- infinity

Universe

Inhalt:

Deutsche Comics

Universe 1   Universe 2
Universe 3   Universe 4
Universe 5   



Universe 1    Cover
Infinity (image – Top Cow)
Preis: € 6,95
T: Jenkins
Z: Craine

Inhalt:US-Universe 1 & 2
Was lange währt wird endlich gut und auch infinity produziert entgegen allen anderslautenden Gerüchten noch neue Comics. Das Universum von Darkness und Witchblade (also das ganz normale TopCowUniversum) bekommt Zuwachs; damit es einfacher wird, heißt er auch gleich still und bescheiden so wie sein Bezugsrahmen: Universe! Neben die uns bekannten Artefakte tritt ein neues bzw. eine neue Wesensheit, der Rapture. Dieser bereitet sich auf etwas ähnliches wie das Armageddon vor und unsere Welt steht vor ihrer völligen Vernichtung. Dazu kommen als handelnde Personen der Teufel, ein frustriertes Wesen, das es vorzog, sterblich zu werden, um zu verstehen, warum einige Seelen in der Hölle bleiben und andere nicht, Engel, die sehr ungemütlich aussehen, Tilly, eine noch etwas undurchschaubare Frau mit hellseherischen Fähigkeiten und der "Held" dieser Serie, Thomas Judge.

Kritik:
Da es sich um eine Serie handelt, die sich nahtlos in das TCU einreihen soll, sämtliche Hauptfiguren der anderen Serien übernimmt und auch von bekannten Nasen getextet und gezeichnet wird, darf man keine Überraschung erwarten! Die Qualität ist aber glücklicherweise ebenfalls Standard, was bei Top Cow eben relativ gut bedeutet. Für alle, die Jackie Estacados Abgang noch nicht verschmerzt haben, bietet sich hier eine geeignete Ersatzdroge, denn wenn es sich hier auch nicht um den schwarzen Humor von Ennis handelt, der bei The Darkness nie ganz verschwunden war, so blitzen doch zeitweilig Perlen des besonderen Humors auf!
-Bat- Note: 2


Universe 2    Cover
Infinity (image – Top Cow)
Preis: € 6,95
T: Jenkins
Z: Craine

Inhalt:US-Universe 3 & 4
Die Serie gewinnt langsam an Fahrt, denn der Leser weiß bereits, wo es hingehen soll; die Künstler können sich auf das Wesentliche konzentrieren! Unser armer Held muss in die Hölle um niemand geringeren als Jackie Estacado zu suchen und seine Aufgabe ist nichts geringeres als die Rettung der Welt! Wem das noch nicht langt, der packe ein wenig Sex, viel Macht und ein paar Drogen dazu und genieße einfach!

Kritik:
So der richtig neue innovative Comic wird Universe nicht werden! Muss aber auch nicht sein, denn was Jenkins sich da aus dem Ärmel gezaubert hat, ist spannend, in das TopCowUniversum passend und grafisch gut umgesetzt. Was will man mehr!
-Bat- Note: 2


Universe 3    Cover
Infinity (image – Top Cow)
Preis: € 6,95
T: Jenkins
Z: Craine

Inhalt:US-Universe 5 & 6
Die Personen sind vorgestellt, der Spielgrund ist initialisiert, den Lesern ist ungefähr klar, wo es hingehen könnte, die Show kann beginnen! Unser Held soll nichts Geringeres leisten, als in die Hölle zu gehen, dort etwas zu erledigen und wieder zurückzukommen. Als Background-Mannschaft stehen ihm dafür allerdings nicht unbedingt die besten Profis zur Verfügung, denn alle scheinen wichtigere Dinge wie PC-Games, Hotdog-Qualitäten oder ähnliches im Kopf zu haben. Tatsächlich ist die erste Begegnung mit dem Schaffner - es bleibt zunächst offen, wer oder was ER tatsächlich ist - nicht so interessant, wie sie sein sollte. So schafft es Tom sogar, die streng gehütete und bewachte Maschine für eine private Mission zur Rettung des eigenen Seelenheils zu benutzen! Damals, noch als Priester, hatte er einem verzweifelten Mann mit dem Ergebnis geraten, auf sein Herz zu hören, dass er schnurstracks nach Hause marschierte, seine Frau mit 97 Messerstichen abschlachtete um sich dann mit den beiden kleinen Kindern und einem eingeschalteten Heizlüfter in die Badewanne zu begeben. Ihn und seine Opfer sucht Tom jetzt in der Hölle auf. Eigentlich oder besser gesagt vordergründig, um seine Opfer zu befreien, doch kann man Abgeschlachtete wirklich noch retten oder geht es nur um die eigene Absolution?

Kritik:
Wie so oft bei infinity steckt hinter den flockig daherkommenden und zum Teil sehr blutrünstigen Titeln mehr als auf den ersten Blick erscheint. Sicherlich kann man die Geschichte auch als einen weiteren Höllenschocker abtun, in dem der Violator einfach anders heißt. Man kann aber auch versuchen, hinter den Vorhang zu blicken und die eine oder andere, gar nicht mal so stark versteckte Kritik bemerken! Mal sehen, wie es weiter geht!
-Bat- Note: 3+


Universe 4    Cover
Infinity (image – Top Cow)
Preis: € 6,95
T: Jenkins
Z: Craine

Inhalt:US-Universe 7 + 8 (1-21)
Das Finale nähert sich, die Akteure nehmen ihre Aufstellungen ein: General Black hat eine für die Entwickler sehr seltsam anmutende Waffe entwickeln lassen. In der hiesigen Realität (und Dimension) ist sie nutzlos. Sie entfaltet ihr theoretisches Potential nur in anderen Dimensionen. Trotzdem ordert der General eine stattliche Anzahl um - wen von den Lesern wundert es? - eine Horde von Dämonen damit auszustatten und die Hölle an ihren scheinbar verwundbarsten Punkt, der Börse, anzugreifen. Auch unser Held ist natürlich darin verwickelt. Am Ende fragt sich allerdings, wer eigentlich diesen Überfall inszeniert hat, und wie fast immer scheinen die politischen Gründe nur vorgeschoben zu sein, während die wirtschaftlichen Interessen das ausschlaggebende Moment waren. Doch der eigentliche Kampf geht erst los. Während die menschlichen Streiter picknicken, ziehen sie die Höllenkräfte und die geflügelten Engel sowie das arme menschliche Soldatenkanonenfutter unbewusst auf den Kriegsschauplatz.

Kritik:
Bitterböse und fies kommt der erste Teil daher, denn er relativiert jegliche Verantwortlichkeit für Menschen und setzt die wirtschaftlichen Interessen über alles. Nun wäre das locker zu ertragen, wüsste man nicht, dass genau so auch heutzutage noch Kriege begonnen werden und Unschuldige und Zivilisten darunter leiden müssen. Ansonsten hält der Band das Niveau der Serie und macht Appetit auf das große Finale!
-Bat- Note: 2


Universe 5    Cover
Infinity (image – Top Cow)
Preis: € 6,95
T: Jenkins
Z: Craine

Inhalt:US-Universe 8 (22-34), Tom Judge: End of Days 1
Schade, denn auch diese Serie ist (erst mal?) beendet. Vorher kommt es allerdings noch zum Finale des großen Kampfes, der im letzten Heft begonnen hatte. Erstaunlicherweise halten die Engel den Status Quo dadurch, dass sie Tom Judge gegen die Höllenkräfte verteidigen. Den Abschluss bildet das erste Special, das den Konflikt zwischen Mr. Black und Mr. Judge zeigt: scheinbar ist es völlig egal, welche Entscheidung Tom treffen wird, denn Black wird der Nutznießer sein. Oder Nicht?

Kritik:
Wie gewohnt solide Qualität, gute Verarbeitung, Coverabbildungen ohne störenden Text und gutes Papier. Weiter So! Nur leider nicht mit dieser im Original beendeten Serie!
-Bat- Note: 2


Nach oben