Comix-Online.com -- Rezis -- infinity

Black Metal

Inhalt:

Deutsche Comics

Black Metal 1    Black Metal 2   
Black Metal 3    Black Metal 4   



Black Metal 1    Cover
Infinity Verlag (Originalausgabe)
Preis: € 6,66 DM 13,03
T: Kopp, Niemann-Kopp
Z: Würz

Inhalt:
Drei Mädels als Bestandteil der Subkultur. Drei Mädels als Sinnbild für die verlorene Generation. Drei Mädels als Platzhalter für eine Kritik eine Wertelosigkeit, die genauso gut einfach als Beschreibung genommen werden kann... Jedenfalls geht es um drei Jugendliche, die sich ihren Lebensunterhalt damit verdienen, dass sie die Wohnung ihres Vollasi-Nachbarn heimlich per WebCams überwachen und die Bilder gegen Monatsbeitrag ins Netz stellen. Die meist nur leicht bekleideten Frauen sind eigentlich nichts und doch alles: hedonistisch bis zum Geht-Nicht-Mehr quetschen sie alles an Fun aus einer Szene raus, was geht um sie dann zu wechseln wie ein altes T-Shirt. Natürlich gehen sie dabei absolut konsequent vor. Sie wollen keine Randfiguren sein, nur das Zentrum kommt in Frage. Da die alte Existenz als Retro-Disco-Braut nicht mehr genügend abwirft, beschließen unsere drei Heldinnen, erneut zu wechseln. Im Endeffekt entscheidet eine Partie „Tekken 3“ über ihr neues Dasein: als Black Metals!

Kritik:
Wow, was für ein Start. Ein rein deutsches Projekt, dass es sich traut, sich mit den potentiellen Käufern anzulegen; denen, die hip sein wollen! Und das Ganze nicht auf Sozialarbeiterschiene sondern spannend, gut konstruiert, sehr innovativ gezeichnet und trotzdem nicht mit Zitaten geizend. Allein die Tatsache, dass BM wohl der erste Comic mit Europreis ist, der den DM-Preis als Umrechnungsergebnis dahinter hat, spricht Bände. Die Serie ist auf vier im Prestigeformat erscheinende Bände ausgelegt und sollte auf die Einkaufslisten von allen gehören! Absoluter Hit-Tipp!

-Bat- Note: 2+


Black Metal 2    Cover
Infinity Verlag (Originalausgabe)
Preis: € 6,66 DM 13,03
T: Kopp, Niemann-Kopp
Z: Würz

Inhalt:
Von trauriger Aktualität eingeholt wird ein Comic selten! Diesem ist es gelungen, denn ein Satanisten-Pärchen aus Witten hat aus lauter Lust am Töten mal eben einen Ex-Arbeitskollegen des Mannes abgeschlachtet. Auch die drei Hauptdarstellerinnen des Gruselschockers, der als Vierteiler abläuft lassen Blut fließen! Immer wieder verliert die Realität den Status des wirklichen und immer mehr gewinnt die Selbstinszenierung die Überhand. Aus drei szenespringenden Mädels, die sich mit der heimlichen Ausbeutung Minderbemittelter Kreaturen einen lauen Lenz machen, werden überzeugte Anhängerinnen einer Ideologie, für die Stimmigkeit zur einzigen Maxime wird. Kein Gut, kein Böse ist mehr vorhanden, denn das sind veraltete Kategorien. Nur der Fame entscheidet.

Kritik:
Nach diesem zweiten Teil werden sie wahrscheinlich noch lauter jaulen, alle sich jetzt unverstanden fühlenden Jünger einer Musikrichtung, die auch an TV-Today schreiben, wenn ihre Lieblingsband mal nicht richtig gewürdigt worden ist! Schreit ruhig, denn ihr seid eh nicht gemeint. Ihr habt nächstes Jahr die Schminke weggeschmissen und hört noch Ramstein. Noch ein Jahr und dann seid ihr fast schon Hitparadentauglich! Die anderen aber, und die gibt es meiner Meinung nach in jeder Subkultur, die Tausendprozentigen, die sind sowieso weit weg. In ihrem Irrglauben kann sie sowieso niemand erreichen. Ein paar wenige sind aber noch auf dem Weg und diese sollten sich das Comic zu Gemüte führen. Wollt ihr Credibility um jeden Preis? Seid ihr echt Nix alleine? Gar nix? Wenn doch, dann braucht ihr den Scheiß nicht, denn dann könnt ihr wählen, ob ihr alles machen wollt, nur weil ein paar Szenefuzzis behaupten, das gehöre so! Nichts gegen Subkulturen! Ohne Skins und Punx und Mods könnte ich mir mein bisheriges Leben nicht vorstellen. Aber trotzdem bleibe ich ICH und werde kein Abziehbild! Das Problem scheint mir jedoch auch in den modernen Zeiten zu liegen, denn was ist heute schon ein Menschenleben? Menschen brennen, werden zertreten, vergewaltigt, misshandelt und zerstört. Hemmschwellen scheint es für immer weniger Menschen zu geben, denn auf der anderen Seite der gleichen Medaille schreien sie schon wieder nach der Todesstrafe. Wollt ihr das wirklich? Ich wünsche dem Comic, dass er tatsächlich die Diskussion fördert und den Machern, dass es keine Irren gibt!

-Bat- Note: 2+


Black Metal 3    Cover
Infinity Verlag (Originalausgabe)
Preis: € 6,66 DM 13,03
T: Kopp, Niemann-Kopp
Z: Würz

Inhalt:
Die Story gerät jetzt richtig ins Blutrünstige: Zunächst muss die Asche des alten Kumpels als Vorwand dienen, eine Kirche abzufackeln. Danach fließt auf dem ersten Konzert der Mädels kräftig eigenes und fremdes Blut, dem dann beim Selbstmord Asakos noch einiges folgt! Den Höhepunkt bildet der Kampf zwischen den beiden Übrig Gebliebenen, den eine nicht überleben wird...

Kritik:
Wunderschöne Bilder! Viel Action! Wenig Inhalt! Alles wird nur angerissen: die Machtgeilheit, die eigene unangemessene Arroganz, der Gegensatz zur Industrie, die Blutgeilheit der Konzertbesucher, der Kick der Action, die Verrücktheit(en). Warten wir auf den hoffentlich noch ein paar Stellungen beziehenden vierten Teil! Trotzdem ist auch die dritte Nummer absolut zu empfehlen, denn die Kunst ist gut!

-Bat- Note: 3


Black Metal 4    Cover
Infinity Verlag (Originalausgabe)
Preis: € 6,66 DM 13,03
T: Kopp, Niemann-Kopp
Z: Würz

Inhalt:
Der Abschlussband erzählt die Geschichte der Überlebenden. Natürlich kann sie nicht mehr in Freiheit herumlaufen und als nur Knasti hätte sie auch nicht die glaubwürdigste Rolle. So aber darf (muss?) sie ihre Knastzeit in einem Kloster absitzen und wird dort therapiert. Da es jedoch genug abgedrehte Insassinnen gibt, entsteht sehr schnell die Idee einer Band und diejenigen unter euch, die Bandits gesehen haben, dürfen mal ein wenig spekulieren, wie es wohl weiter gehen könnte...

Kritik:
Eines der wohl spannendsten Projekte des deutschen Comics seit mindestens 10 Jahren ist beendet! Es gelingt den Dreien, die zwischenzeitlich sehr blutrünstige Mär wieder dahin zurückzuführen, wo sie vor einem Jahr begonnen hatte: im Reich der Parabel. Es geht nicht um drei Mädels, eine Szene oder eine Abrechnung, es ist eine Kritik an der Geilheit der heutigen Jugend alles immer steigern zu wollen, da der letzte Kick von Gestern heute schon nur noch fade ist. Schade, dass es wenig anspruchsvolle Diskussionen im Comicforum gab, schön, dass es nette Diskussionen in Essen gab! (Danke für das Interview!) Zu gönnen wäre es sowohl den beiden Kopps und Timo Würz als auch den Machern von infinity, dass es von allen Bänden in Kürze eine neue Auflage geben müsste, die sich ebenfalls gut verkauft! Nur wird das wohl leider (wie so oft bei guten Comics und kleinen Verlagen ohne Werbekohle) nicht der Fall sein. Zu erwähnen bleibt die limitierte Luxus-Ausgabe mit Outtakes, der einzigen zensierten Stelle und Alternativen.

-Bat- Note: 2+


Nach oben