Comix-Online.com -- Artikel -- Was sind Mangas?



Manga!
Micky Maus und Donald Duck? Das ist Schnee von gestern! Die wahren Kult Comics kommen aus Japan! Mangas sind nicht immer brav und lieblich, sondern total schrill und ein Hauch von Erotik ist auch drin. Allein auf RTL II laufen acht verschiedene Serien mit teilweise über einer Million Zuschauern. Die erfolgreichste ist „DragonballZ“. Doch die Animes (so heißen die Zeichentrickserien) sind nicht die ursprüngliche Kunstform: MANGA heißt soviel wie „spielerische Bilder“. Im Original sind sie meist schwarz-weiß und bestehen nur aus einer kurzen Bilderfolge. Da sich Mangas in Japan nicht nur an Jugendliche richten, sondern von der ganzen Bevölkerung gelesen werden, gibt es viele verschiedene Themenbereiche: Die beiden wichtigsten sind „Shonen-Manga“ (Jungen-Comic), die von Erotik, Action und Humor leben, sowie die „Shojo-Manga“ (Mädchen-Comic), bei denen es vorwiegend um Romantik und Philosophie geht.
Wer zum ersten Mal einen Manga liest, muss seine Lesegewohnheiten kräftig umstellen: Wie im Japanischen werden Mangas von hinten nach vorne gelesen sowie von rechts nach links. Sie arbeiten außerdem mit einer stärkeren Bildsprache und legen im Gegensatz zu amerikanischen oder europäischen Comics nicht so viel Wert auf die Texte.
Einen Anime Manga kennt wahrscheinlich fast jeder: „HEIDI“. Sie stammt aus Japan und wurde im typischen Mangastil gezeichnet. Das heißt vor allem große Augen, sie sind der Spiegel der Seele. In Deutschland haben die Zeichnungen durch Serien wie Dragonball, Pokémon, Digimon und Sailor Moon zwar Kultstatus erreicht, aber so erfolgreich wie in Japan sind sie noch lange nicht! Dort werden pro Jahr 2 Milliarden Mangas verkauft! Kuriose Folge: In Japan verbraucht man mehr Papier für Mangas als für Toilettenpapier!
Also Leute Mangas kaufen!

Tugrul Demir für comix-online!

Nach oben



Zurück