Comix-Online.com -- Rezis -- Panini Comics

Marvel Millenium: Banner

Inhalt:

Deutsche Comics

Banner 1   
Banner 2   


Banner 1    Cover
Panini (Marvel)
Preis: € 5,10
T: Azzarello
Z: Corben

Inhalt:US-Startling Stories - Banner 1 + 2
Schon wieder eine neue Reihe, die Joe Quesada dem Haus der Ideen spendiert hat. Ähnlich wie bei Marvel Max will er fremde Autoren bzw. Zeichner dafür gewinnen, bekannten Charakteren neues Leben einzuhauchen ohne dabei an Jahre der neudeutsch Continuity gebunden zu sein. Bestenfalls sollen die Künstler Superhelden auch noch nicht mögen. Zum Start der deutschen Ausgabe dieses Labels ist genau das der Fall, denn Richard Corben hasst Superhelden. Die älteren werden seine blutrünstigen Titten-, Muskel- und Monster-Fantasien noch von den Carlsen-Ausgaben her kennen, die anderen seien auf Flohmärkte oder eben dieses Abenteuer verwiesen. Der Hulk ist ein armes Schwein, dass bei einem Versuch zur Waffenherstellung so verstrahlt wurde, dass der Wissenschaftler Banner bei jedem unkontrollierten Gefühlsausbruch zum Monster wird. Gejagt wird er/es von einem fiesen und machtgeilen Menschen, der sich selbst der Strahlung aussetzte, um die Kraft zu erhalten und kontrollieren zu können. Dieser Doktor Samson geht bei seiner Jagd über Leichen und dürfte jedem Verschwörungstheoretiker gefallen...

Kritik:
Während die Story ansatzweise sogar zu gefallen weiß, da der enthaltene Zynismus zum Teil wirklich nett rüber kommt, sind die Gemälde von Richard Corben auch ohne Titten einfach nur schlecht.

-Bat- Note: 3-

Banner 2    Cover
Panini (Marvel)
Preis: € 5,10
T: Azzarello
Z: Corben

Inhalt:US-Startling Stories - Banner 3 + 4
Natürlich kommt es zum Endkampf, denn es handelt sich nur um eine vierteilige Miniserie. Samson gelingt es, den Hulk festzusetzen. Nach dem Willen seiner Vorgesetzten soll Dr. Banner ein Teil des Gehirns amputiert werden, damit die Gefahr gebannt werden kann. Während Samson diesen Vorschlag für unmenschlich hält, da der begabte Wissenschaftler damit willentlich zum Kretin gemacht werden wird, empfindet dieser selbst den drohenden Eingriff fast als Gnade...

Kritik:
Während das zum Artwork gesagte weiterhin gilt, ist der Schluss inhaltlich wirklich nicht schlecht, denn die Diskussion über das moralisch zulässige bei der Gefahrenabwehr zum Schutz der Allgemeinheit wird für eine comicimmanente Diskussion sehr tiefgreifend abgehandelt. Hier zeigt sich dann auch die Klasse von Azzarello, der nicht umsonst zu den besseren seiner Zunft gezählt wird. Trotzdem eher nur was für Fans.

-Bat- Note: 3


Nach oben