Comix-Online.com -- Rezis -- Panini Comics

Spider-Man: Blau

Inhalt:

Deutsche Comics

Spider-Man: Blau 1   
Spider-Man: Blau 2   


Spider-Man: Blau 1    Cover
Panini (Marvel)
Preis: € 5,00
T: Loeb
Z: Sale

Inhalt:US-Spider-Man: Blue 1 + 2
Die Tour de Superheroes des Dream-Teams geht weiter und dieses Mal ist der Wandkrabbler dran! Erneut haben die ganz frühen Jahre es den beiden angetan und wieder geht es ans eingemachte, an die dem Heldentum zugrundeliegenden Gefühle. Bei Peter Parker ist es das Verliebtsein, das noch ungewohnte Heldsein und die Pubertät im Allgemeinen, die sein Leben kompliziert macht. Und wenn es dann auch noch zwei Frauen gibt, ist schon fast alles so verworren, dass grüne Kobolde oder Rhinozerosse kaum noch etwas ausmachen…

Kritik:
Meines Erachtens nicht das beste Werk der Beiden, obwohl sie sich Mühe geben und die Frauenfiguren auch erstmals attraktiv hinbekommen. Leider fehlt dafür dem Rest etwas das Flair des Einzigartigen, das ihre bisherigen Miniserien ausgezeichnet hatte. So erinnert fast nur das Cover an einstige Höhenflüge. Spaß beiseite: auch Spider-Man Blau wird wieder ein absolut lesenswertes Teil sein, das für sich genommen Spaß macht und der eigentlich bereits bekannten Figur (sowie einigen Nebenfiguren) neue Facetten anfügt!

-Bat- Note: 2-

Spider-Man: Blau 2    Cover
Panini (Marvel)
Preis: € 5,00
T: Loeb
Z: Sale

Inhalt:US-Spider-Man: Blue 3 + 4
Immer noch schreiben wir die fünfziger Jahre; Peter Parker erinnert sich an Gwen seine erste tragische Liebe und erzählt ihr rückwirkend alles, was damals so war, wie es war. Neben Gwen gab es plötzlich noch eine Frau in seinem Leben, MJ, die so spannend und so einnehmend war, dass für Gwen fast keine Aufmerksamkeit mehr übrig blieb. Dazu kamen die Auseinandersetzungen mit Gegnern, die als menschliche Krokodile oder Geier rumliefen. Und dann gab es da ja noch Menschen wie Flash, stark, dumm und eitel sowie Harry Osborn, klug, hübsch und von sich überzeugt sowie leider reich! Schwer zu entscheiden, welcher Gegner mir am liebsten wäre.

Kritik:
Inzwischen haben sich die Beiden in die Serie eingefunden und an ihr altes Niveau Anschluss gefunden! Wer des Englischen halbwegs mächtig ist, sollte allerdings das Original heranziehen. Nein, die Übersetzung ist nicht schlecht, aber die Geschichte wirft mit Anspielungen und Wortspielen nur so um sich! Einige davon sind zum Glück im Nachwort erklärt! Außerdem ist in diesem Prestige noch ein Interview mit Jeph Loeb, das von einigen Scribbles Tim Sales illustriert wird!

-Bat- Note: 2-


Nach oben