Comix-Online.com -- Rezis -- Comicplus+

comicplus+ contura

Inhalt:

Deutsche Comics

Die Geschichte von einer bösen Ratte




Die Geschichte von einer bösen Ratte     Cover
Comicplus+ contura (Dark Horse)
€ 20,- Hardcover
T: und Z: Talbot

Inhalt:US-The Tale Of One Bad Rat
comicplus+ hat sich ein neues Sublabel geschaffen, um Titel zu publizieren, die man gut und wichtig findet, die im normalen Programm aber untergehen würden. In dieser Reihe ist man weder auf ein bestimmtes Format noch auf ein Genre festgelegt, man will nur eine gute Ausstattung bieten. Der bereits 1995 im Original erschienene Band von Bryan Talbot ist in mehrfacher Hinsicht etwas besonderes: Zum einen ist er vom grafischen zwar modern, aber sehr stark europäisch geprägt (was natürlich bei Bryan Talbot, einem Engländer nicht unbedingt verwundert!). Thematisch ist er einer der ganz wenigen Mainstream-Comics, der sich mit dem Missbrauch von Mädchen auseinandersetzt. Es gibt zwar z. B. noch einen sehr guten Batman von A. Vachss, übersetzt worden ist er aber meines Wissens nicht! Die Geschichte einer bösen Ratte ist aber mehr als ein monothematischer Roman in Bildform, denn gleichzeitig ist er auch eine Liebeserklärung an eine Landschaft, den nordenglischen Lake District und seine berühmteste Autorin: Beatrix Potter! Talbot schafft es den Konflikt und das Würgen an eingebildetem eigenen Verschulden des missbrauchten Mädchens glaubwürdig darzustellen, ihren Kampf um sich selber und zuletzt auch den gegen ihren Schänder. Nichts ist mehr so, wie es für andere gleichaltrige ist und niemanden darf man es sagen, denn man hat es versprochen! Ohne pathetisch zu werden oder in den Kampfjargon zu verfallen, in den man leicht verfällt, wenn man Unrecht erkannt hat und helfen möchte, es auszumerzen, gelingt es Talbot, den Konflikt zu thematisieren und gleichzeitig noch eine spannende und interessante Story zu erzählen. Trotzdem fehlt natürlich der Anhang mit Servicetelefonen und Kontaktadressen nicht. Zum Glück ist auch eine Stellungnahme von Talbot selber mit abgedruckt, in der er die Entstehung dieses Comics beschreibt, seine eigene Intention und die Entwicklung, die das Projekt dann fast von alleine genommen hat.

Kritik:
Eine der wichtigsten Comic-Veröffentlichungen der letzten Jahre, denn es handelt sich nicht nur um einen gut gezeichneten und durchdachten Comic-Roman, sondern auch um eine potentielle Möglichkeit, opfern helfen zu können. Meines Erachtens gehört dieser Band in jede Schulbücherei, da das Medium Comic einfach mehr Mädchen anspricht, die mit trockenen Sachbüchern und Ratgebern nicht erreicht werden können. Auf der anderen Seite kann dieses Buch aber auch Nicht-Betroffene sensibilisieren und für Signale empfänglich machen. Und zwar, um es noch einmal zu sagen, nicht wegen des Inhalts, sondern wegen der Verpackung! Und nicht zuletzt, handelt es sich auch davon abgesehen um eine sehr lesenswerte graphic novel. Nicht nur Englandfans werden die majestätische Schönheit der Landschaft und die faszinierende Person der Beatrix Potter danach mit anderen Augen sehen!



-Bat- Note: 1

Nach oben