Comic-Preise 2018

Wer hat noch mal welchen Preis gewonnen? Manchmal ist es nicht einfach, den Überblick zu behalten. Als Service für euch daher nach Jahren gegliedert hier eine – ständig aktualisierte – Übersicht der wichtigsten Comic-Preise. Wenn ihr der Meinung seid, dass ein Preis fehlt, ergänzt ihn bitte über die Kommentarfunktion.

45° Festival International De La Bande Dessinée Angoulême

25 – 28 Januar 2018

http://www.bdangouleme.com/1234,1234

De Stripdagen Utrecht

31.März – 1. April 2018

https://www.stripschap.nl/pages/stripschapprijzen/de-stripschapprijs.php

18. Internationaler Comic-Salon Erlangen

31. Mai – 3. Juni 2018

Max und Moritz Preis

ICOM Independent Comic Preis

Comic-Con International San Diego

19. – 22. July 2018

Eisner Awards

Eisner Spirit / Eisner Retailer Award

Icon Awards

Inkpot Award

Bill Finger Awards

Russ Manning Award

Prix Saint-Michel

https://www.prixsaintmichel.be/index.php

Comicbuch-Preis der Berthold Leibinger Stiftung 2019

09.11.2018

Anke Kuhl – Manno!

Rudolph Dirks Award 2018

3. Verleihung im Rahmen der German Comic Con Dortmund

01. – 02. Dezember 2018

Meine liebsten Comic-shops 1: De Stripkever in Mechelen (Belgien)

Der Comic-Shop De Stripkever –  https://www.stripkever.be/ – in Mechelen liegt mitten in der Fußgängerzone und somit im Herzen der attraktiven Stadt Mechelen in der Nähe Brüssels und ist doch nicht leicht zu finden. Er befindet sich nämlich im Inneren des „Shopping Bruulcenter“ (Bruul 79) und macht nur durch einen kleinen Aufsteller auf sich aufmerksam.

Der Bereich vor dem eigentlichen Ladengeschäft am Ende der Passage im Erdgeschoss wird von mehreren Auslagen mit Sonderangeboten und Einsteigerangeboten gefüllt. Da Mechelen zur flämisch-sprechenden Region gehört, finden sich hier hauptsächlich Comics in Niederländisch aber auch englisch- und französischsprachige Titel gehören zum Sortiment.

Im Eingangsbereich des eigentlichen Ladens finden sich ein paar ex-Libris und Merchandise-Artikel sowie ein Tresen, der der Kommunikation und dem Verzehr des dort angebotenen Kaffees oder Tees dient. Den größten Platz im Erdgeschoss nehmen aber Präsentationsflächen für neue Comics ein. Bis auf die ganz teuren Exemplare können alle auch in Augenschein genommen und durchgeblättert werden. Meistens werden alle verfügbaren Ausgaben eines Titels angeboten, natürlich nur solange der Vorrat reicht. Durch die große Fensterfront ist der Laden sehr hell und entspricht in keiner Weise dem Klischee eines nerdigen Comic-Ladens im Comic. Die Wände sind aufgrund der Regale mit nach Verlagen sortierten älteren Ausgaben nicht zu sehen.

Der seit mehr als 25 Jahren bestehende Shop wirbt auch damit, eine Galerie zu sein. Meiner Erfahrung nach ist dieses Angebot aber eher eingeschränkt.

Im ersten Stock befinden sich Kästen mit Second-Hand Comics und sonstigen Sonderangeboten. Obwohl Comics in Belgien und den Niederlanden verglichen mit dem deutschen Markt ziemlich preiswert sind, kann sich das gerade für Einsteiger in originalsprachliche Ausgaben für den ersten Versuch durchaus lohnen.

De Stripkever bietet neben vorzüglicher und netter Beratung einen E-Mail-Newsletter auf Niederländisch mit den aktuellen Neuerscheinungen und eine Bonuskarte an. Alle Einkäufe werden hier vermerkt und führen bei einer vollen Karte zu einem Preisnachlass.

Im Webshop wird keine Lieferung nach Deutschland angeboten. Im Bedarfsfall einfach mal telefonisch nachfragen.

Der „Winkel“ ist von Dienstag bis Samstag geöffnet und sowohl auf Facebook als auch im Web zu finden.